Boxen: Gibt Wladimir Klitschko ein Comeback?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der verlorene Kampf gegen Anthony Joshua im April 2017 sollte der letzte Meilenstein auf einer langen Reise gewesen sein.

Danach verabschiedete sich mit Wladimir Klitschko auch der zweite Klitschko-Bruder in die Box-Pension.

Doch in den vergangenen zwei Jahren tauchten immer wieder Rufe nach einem Comeback auf. Auch jetzt wieder will Alexander Krassyuk, welcher Klitschkos Beraterfirma vorsteht, eine Rückkehr des Box-Helden einer ganzen Generation nicht ausschließen.

Bei "Sport1" wird dieser zitiert: "Bezüglich einer Rückkehr von Wladimir habe ich keine ernsthafte Entschiedung von ihm gehört. Aber natürlich gibt es keinen Rauch ohne Feuer."

Dabei hatte Klitschko eigentlich erst Mitte Jänner mit einem Twitter-Eintrag den Gerüchten Wind aus dem Segel genommen:

Sein Berater nennt aber sogar Namen, die für einen möglichen Kampf in Frage kommen.

Dillian Whyte soll keiner der möglichen Comeback-Kandidaten sein: "Es macht keinen Sinn, gegen Dillian Whyte zu kämpfen. Er kennt ihn sehr gut, da der Brite jahrelang sein Sparringspartner war."

Viel mehr würde eine Rückkehr ein absolutes Spektakelt bedeuten, gegen zwei große Namen, die noch im Boxgeschäft vertreten sind: "Wir haben zwei Namen auf dem Tisch. Einer ist Tyson Fury, der andere ist Anthony Joshua."

Textquelle: © LAOLA1.at

Wechselbörse LIVE: Alle Transfers und Gerüchte im Fußball

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare