Furys Doping-Anhörung verschoben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die ursprünglich für den 4. November geplante Doping-Anhörung von Tyson Fury musste abgesagt werden.

Der Termin vor der britischen Anti-Dopingbehörde UKAD sei auf unbestimmte Zeit verschoben, sagt der Anwalt des ehemaligen Box-Weltmeisters am Montag der "Sport Bild". Der Grund: "Sein Zustand lässt die Anhörung nicht zu."

Fury, bei dem im Frühjahr 2015 erhöhte Werte der verbotenen Substanz Nandrolon gefunden wurden, soll aufgrund von Depressionen aktuell in Behandlung sein.

Seine WM-Gürtel hatte der 28-Jährige kürzlich niedergelegt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare