Irre World Series bekommt Showdown

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Als würden die Fans nicht schon lange genug auf einen Titel ihres Teams warten - sie müssen sich noch etwas gedulden.

Die World Series 2016 zwischen den Cleveland Indians und den Chicago Cubs - das Duell zwischen den Teams, die am längsten auf einen neuerlichen Major-Titel warten (68 bzw. 108 Jahre) - wird erst in der Nacht auf Donnerstag mit dem alles entscheidenden 7. Spiel enden.

Denn Game 6 gewinnen die Chicago Cubs in der Nacht auf Mittwoch klar mit 9:3 und stellen im "best of seven" auf 3:3.

Addisson Russell schafft den Grand Slam

Mann des Spiels ist Shortstop Addison Russell, der für sechs Runs verantwortlich zeichnet.

Im dritten Inning gelingt dem 22-Jährigen dabei ein Grand Slam: Nachdem alle Bases besetzt sind, sorgt Russell per Homerun für die vorentscheidende 7:0 Führung.

Bereits im ersten Inning brachte er mit Ben Zobrist und Anthony Rizzo zwei Läufer nach Hause.

Sechs RBIs in einer World Series gelangen zuvor nur drei anderen Spielern, zuletzt Albert Pujols 2011 für St. Louis.

Russels Grand Slam ist zudem der erste in einer World Series seit 2005, damals schaffte dies Paul Konerko. Auch für Chicago, allerdings für die White Sox.

Schreiben die Cubs nun doppelte Geschichte?

Nun wird die World Series also im siebenten Spiel in Cleveland entschieden. Es wird das erst zehnte World-Series-Spiel sein, das im November ausgetragen wird.

Und da können die Cubs abseits ihrer ewigen Durststrecke noch einmal Geschichte schreiben und das vierte Team nach den New York Yankees (1958), Detroit Tigers (1968) und den Pittsburgh Pirates (1979) sein, das nach einem 1:3 in der Serie den Titel noch mit zwei Auswärtssiegen am Ende holt.

Überhaupt haben nur fünf Teams zuvor ein 1:3 im 2-3-2-Format noch gedreht, zuletzt die Kansas City Royals, die vor einem Jahr erfolgreich waren, 1985.

Eines ist bereits jetzt klar: Diese World Series hat es von Anfang bis Ende in sich. Irre.


Hier der Grand Slam von Addison Russell:


Die Reaktion in Wrigleyville, Chicago:


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare