World Series: Houston Astros erstmals in Führung

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Houston Astros liegen in der World Series der MLB erstmals in Führung.

Die Texaner gewinnen ihr erstes Heimspiel gegen die Los Angeles Dodgers mit 5:3 und führen nun in der "best of seven"-Finalserie mit 2:1. Mit zwei weiteren Heimsiegen am Samstag und Sonntag könnten die Astros bereits die begehrteste Trophäe im Baseball holen.

Es wäre eine Premiere: Houston hat die World Series noch nie gewonnen. Bisher erreichten die Astros lediglich 2005 die Endspielserie.

Dort unterlagen sie den Chicago White Sox aber deutlich mit 0:4. Nun scheint alles anders: In den laufenden Play-offs haben die Astros noch kein Heimspiel verloren.

In Spiel drei legte Houston früh den Grundstein. Der Meister der American League führte bereits nach zwei Innings mit 4:0. Die Astros brachten den mit hohen Erwartungen ins Spiel gegangenen Dodgers-Pitcher Yu Darvish bei dessen World-Series-Premiere zur Verzweiflung. Der Japaner musste früh vom Feld.

Houstons Yuli Gurriel, der mit einem Homerun den ersten Score geschafft hatte, sorgte mit einer abfälligen Geste über Darvish für Aufsehen. Der Kubaner, der einst selbst in Japan gespielt hatte, entschuldigte sich nach Spielende dafür.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Teamchef: Noch drei Kandidaten im Rennen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare