MLB weicht Hurrikan "Irma" aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die nordamerikanische Baseball-Liga MLB reagiert auf Hurrikan "Irma" und nimmt eine Verschiebung vor.

Die Serie zwischen den Tampa Bay Rays und den New York Yankees muss nach New York verlegt werden, die Rays müssen auf ihren Heimvorteil verzichten.

Der Wirbelsturm, der aktuell in der Karibik sein Unwesen treibt, macht eine Austragung der Drei-Spiele-Serie im Tropicana Field in St. Petersburg im US-Bundesstaat Florida unmöglich.

Spätestens Sonntag soll "Irma" das amerikanische Festland erreichen.

Mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 250 Kilometern pro Stunde ist "Irma" ein Wirbelsturm der höchsten Kategorie. Wie die Profi-Liga am Freitag (Ortszeit) bekanntgab, wird ie Serie stattdessen in der Heimspielstätte der New York Mets ausgetragen, dem Citi Field.

"Für mich geht (Citi Field) in Ordnung", sagte Rays Trainer Kevin Cash. "Wir müssen da durch, einfach damit umgehen. Es ist nicht so wichtig. Wir (...) hoffen für das Beste in der Heimat". Nach Angaben des US-Sportsenders ESPN waren auch Chicago und Seattle als neutrale Austragungsorte im Gespräch. Erst vergangene Woche verlegte die Liga in Folge von Hurrikan "Harvey" die Serie zwischen den Houston Astros und Texas Rangers - die Serie wurde dann ausgerechnet im Tropicana Field in St. Petersburg in Florida abgehalten.

Textquelle: © LAOLA1.at

HLA: Krems gegen HC Linz mit nächstem Kantersieg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare