Leoben fliegt gegen Landesligist aus dem Cup

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Überraschung im letzten Achtelfinalspiel des österreichischen Handball-Cups: Landesligist Tulln eliminiert Erstligist Union Leoben mit einem 29:22 (12:9) aus dem Bewerb.

Die Tullner, die zwischen 1998 und 2007 dreimal Cupsieger werden konnten, sind jedoch nicht der einzige Viertelfinalist, der nicht in einer der beiden höchsten Spielklassen engagiert ist.

Auch WAT Atzgersdorf sorgte mit Cup-Erfolgen über Ferlach und Bärnbach/Köflach für Furore. Ebenfalls unter den Top-acht: Titelverteidiger Fivers Margareten, der HC Hard, West Wien, HC Linz, HSG Graz und Handball Graz. Das Viertelfinale wird am Donnerstag ausgelost.


Textquelle: © LAOLA1/APA

Hard gewinnt Cup-Schlager gegen Bregenz

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare