Viele Ausfälle und zwei Rückkehrer im ÖHB-Team

Viele Ausfälle und zwei Rückkehrer im ÖHB-Team Foto: © GEPA
 

ÖHB-Teamchef Ales Pajovic hat sich für die finalen Spiele in der EURO-Quali festgelegt. Wieder mit dabei sind Daniel Dicker, der im März beim Nachtragsspiel in der Qualifikation zur EHF EURO 2022 gegen Bosnien-Herzegowina verletzungsbedingt (Knöchel) fehlte, sowie Dominik Schmid.

Aus den beiden abschließenden Spielen in der EURO-Quali gegen Estland am 29. April und Bosnien-Herzegowina am 2. Mai, beide Spiele werden live auf ORF Sport+ übertragen, braucht man zwei Siege, um sich erfolgreich für die Endrunde in Ungarn und der Slowakei zu qualifizieren.

"Uns erwartet eine schwere Woche. Wir brauchen vier Punkte", hält Teamchef Ales Pajovic nicht hinterm Zaun, dass man unter Druck steht. Nach der 21:27-Auswärtsniederlage gegen Bosnien-Herzegowina braucht es zwei Siege, um die Serie an EURO- und WM-Teilnahmen nicht reißen zu lassen. Seit der EHF EURO 2018 konnte man sich jedes Jahr für die Europameisterschaft, bzw. Weltmeisterschaft qualifizieren.

Stärken von Bosnien sind bekannt

Die Stärken von Bosnien-Herzegowina sind hinlänglich bekannt. "Harter Handball, starke 6:0-Abwehr, ein Weltklasse-Torhüter und viel Qualität in Abwehr und Angriff", streicht Pajovic hervor.

Bevor es am 2. Mai zuhause in Graz gegen Bosnien-Herzegowina geht, gilt es allerdings die Hürde Estland zu nehmen. Und diese wird alles andere als ein Selbstläufer. Zum Auftakt in die EURO-Quali fuhr man zuhause einen hart erkämpften 31:28-Erfolg ein. "Das war alles andere als ein einfaches Spiel", ruft Ales Pajovic den knappen Heimsieg im Herbst nochmals in Erinnerung.

Die Esten zeigten dann im Jänner im Heimspiel gegen Bosnien-Herzegowina auf, konnten das Spiel mit 24:21 für sich entscheiden. Zwei Punkte, die Estland selbst auf eine EURO-Teilnahme hoffen lassen. Dafür brauchen sie ihrerseits unbedingt einen Sieg über Österreich.

"Unser erstes Ziel ist, gegen Estland zu gewinnen", denkt Ales Pajovic vorläufig von Spiel zu Spiel. Der Kader für den Quali-Abschluss steht bereits fest, Ales Pajovic: "Speziell auf der Position Rückraum Links haben wir mit Nikola Bilyk, den Hermann-Brüdern und Lukas Hutecek viele Verletzte zu beklagen. Ich bin froh, dass Daniel Dicker wieder fit ist und auch Dominik Schmid zur Verfügung steht."

Mit Nikola Bilyk, Lukas Hutecek, Alexander Hermann, Maximilian Hermann, Thomas Eichberger, Dean Pomorisac, etc., ist die Liste an verletzten Spielern lang. Dafür kann der Slowene auf seine Routiniers Robert Weber, Janko Bozovic, Fabian Posch, Gerald Zeiner wie auch Dominik Schmid setzen. Hinzu kommen Stützen wie Sebastian Frimmel, Lukas Herburger, Golub Doknic und Tobias Wagner. Ebenfalls wieder mit an Bord sind Rückkehrer Daniel Dicker, Eric Damböck, Marin Martinovic, Ralf-Patrick Häusle, Julian Ranftl, Florian Kaiper und Nikola Stevanovic.

Hoch motiviert ist man bereits, Ales Pajovic: "Unser Ziel ist die EURO. Dafür gilt es nochmals alles zu geben, uns gut vorzubereiten und die beiden Spiele zu gewinnen."

ÖHB-Kader: Bozovic, Daböck, Dicker, Doknic, Frimmel, Häusle, Herburger, Kaiper, Martinovic, Posch, Ranftl, Schmid, Stevanovic, Wagner, Weber, Zeiner.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..