Saisonende für ÖHB-Kapitän Max Hermann

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das ÖHB-Nationalteam muss in den ausstehenden vier EM-Qualifikationsspielen (3./6.5. Spanien, 14.6. Finnland, 17.6. Bosnien) auf Max Hermann verzichten.

Der Kapitän unterzog sich bereits Anfang Februar seiner zweiten Schulteroperation, um seinen Schmerzen entgegenzuwirken.

Vor zwei Wochen begann die Physiotherapie, und wenngleich sich der 25-Jährige mit dem Fortschritt zufrieden zeigt, wird er garantiert bis Saisonende nur zusehen können.

"Natürlich ist das eine blöde Situation. Ich würde dem Verein und dem Nationalteam gerne helfen. Aber man muss langfristig denken. Fit werden ist momentan wichtiger", so der Legionär vom Bergischen HC, der aber wohl kein Spiel mehr für diesen Klub absolvieren wird.

Seine Rückkehr ist erst für die Vorbereitung mit seinem neuen Arbeitgeber, dem VfL Gummersbach, eingeplant. Diese beginnt am 10. Juli.

"Die Schulter war schon sehr instabil. Der Physiotherapeut sagt, dass es momentan gut aussieht. Man weiß aber noch nicht was in einem Monat ist. Ich denke von Woche zu Woche und schau, wie sich die Schulter entwickelt. Ich bin auf jeden Fall sehr zuversichtlich."


Showdown! Am Wochenende geht es im ÖHB-Cup rund:

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL: Ljubljana angeblich out, Slowenen dementieren

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare