ÖHB-Team ohne Weber in WM-Quali

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Handball-Nationalteam muss bei den kommenden Spielen gegen Weißrussland, in denen es um die WM-Qualifikation für Deutschland und Dänemark 2019 geht, auf Torjäger Robert Weber verzichten. Der Magdeburg-Legionär laboriert an einer Bänderverletzung in der Schulter.

Auch Dominik Schmid (Bänderriss im Sprunggelenk) und Max Hermann (Schulterverletzung) fallen aus. "Mit Verletzungen hat man immer wieder zu kämpfen", meint Coach Patrekur Johannesson und ergänzt: "Ich habe nur die WM im Kopf. Drei Qualifikationen haben wir in den vergangenen Jahren erfolgreich gemeistert (Anm.: EM 2014, WM 2015, EM 2018), jetzt wollen wir zur WM nach Deutschland und Dänemark."

Dafür kann Johannesson wieder auf die Dienste von Raul Santos und Ante Esegovic setzen, die in den 18-Mann-Kader zurückkehren.

Gegen die Weißrussen will man sich nicht nur für die WM qualifizieren, sondern auch Revanche für die bittere Auftaktniederlage bei der EM 2018 nehmen. Die Spiele steigen am 10. Juni in Minsk und am 13. Juni in der Wiener Erste Bank Arena.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Marach/Pavic im Genf-Halbfinale - Challenger in ÖTV-Hand

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare