Bitte Niederlagen für ÖHB-Legionäre

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für den Bergischen HC, den Klub von Viktor Szilagyi und den Hermann-Zwillingen, spitzt sich die Lage in der deutschen Bundesliga zu. Zum Hinrunden-Abschluss zementiert sich das Schlusslicht mit einer 28:29-Heimniederlage gegen den drittletzten TBV Lemgo weiter unten ein.

Szilagyi, der mit fünf Toren gemeinsam mit Gutbrod bester Werfer seines Klubs ist, bringt die Hausherren 1:53 Minuten vor dem Ende noch ein letztes Mal in Führung, ehe Suton sowie Theuerkauf (in letzter Spielsekunde) die Partie noch drehen.

Alex Hermann erzielt zwei Tore, Bruder Max muss wegen einer Schulter-Verletzung weiter passen. "So wie das Spiel läuft, darf es gar nicht dazu kommen, dass es so eng wird. Bei dem Druck unter dem wir stehen, wird es dann schwierig. Das ist jetzt eine unglaublich schwierige Situation", bilanziert Szilagyi.

Kiel verliert Spitzenspiel

Am anderen Ende der Tabelle muss sich Nikola Bilyk mit dem THW Kiel im Spitzenspiel den Rhein-Neckar Löwen in der mit 10.285 Zuschauern ausverkauften Sparkassenarena mit 26:29 (14:16) geschlagen geben.

Die "Zebras", bei denen der ÖHB-Jungstar zwei Tore macht (Raul Santos ohne Treffer im Kader), liegen nach der zweiten Saisonniederlage nun zwei Zähler hinter Flensburg und den Löwen auf Rang drei. Flensburg siegt indes bei Romas Kirveliavicius' (zwei Tore) Coburg klar 35:24.

Besser läuft es für Robert Weber. Der Flügelspieler fährt mit SC Magdeburg einen 27:26-Heimsieg über Melsungen ein, zu dem der Vorarlberger vier Tore beisteuert. Balingen-Weilstetten, der Klub von Kreisläufer Tobias Wagner (ohne Tor im Kader), schlägt Suttgart 23:19.


Ist Tanaskovic der beste Linkshänder der HLA?

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖHB-Kader wieder mit Wagner, aber ohne Kapitän

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare