Schwaz holt Big-Points im Playoff-Kampf

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Rennen um die Plätze im Oberen Playoff der Handball Liga Austria spitzt sich zu. Schwaz setzt sich in der vorletzten Grunddurchgangs-Runde gegen den direkten Konkurrenten Krems zu Hause mit 26:25 durch und hat als Vierter nun drei Zähler Vorsprung auf den Sechsten Bregenz, der ein Spiel weniger absolviert hat.

Dabei liegen die Niederösterreicher zur Pause bereits komfortabel 16:11 in Führung. Schwaz dreht zwischen der 35. und der 59. Minute einen 13:19-Rückstand jedoch in einen 26:21-Vorsprung um.



"Irre Aufholjagd"

Bester Werfer der Partie ist Anton Prakapenia, der für die Hausherren sieben Mal trifft. "Eine irre Partie, die an Spannung kaum zu überbieten war", jubelt Schwaz-Trainer Raul Alonso. "In der ersten Halbzeit sind uns vermeidbare Fehler unterlaufen, mit der Abwehrumstellung haben wir aber zurückgefunden."

Auf der anderen Seite hadert Krems-Coach Herbert Lastowitza mit dem vergebenen Vorsprung: "Wir hatten eigentlich alles im Griff, haben eine tolle erste Halbzeit gespielt. Allerdings haben uns aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Sebastian Feichtinger die Alternativen im Rückraum gefehlt, die Mannschaft ist sukzessive müder geworden."

Die letzte Runde folgt am Freitag mit den Partien Krems gegen Westwien, Hard gegen Schwarz, Bruck gegen Bregenz (ab 19:15 Uhr im LIVE-Stream), Fivers gegen Ferlach sowie am Samstag Linz gegen Leoben. Bereits am Mittwoch wird Leoben gegen Bregenz nachgetragen.


Frech, frecher, Seppo Frimmel:

Textquelle: © LAOLA1.at

Leoben legt Protest gegen Niederlage in Krems ein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare