Norwegen schlägt Weißrussland klar

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Auch im zweiten Spiel der Gruppe B bei der Handball-EM 2018 in Kroatien gibt es einen klaren Favoritensieg. Norwegen schlägt Weißrussland 33:28 (15:12).

Bis zum Stand von 8:9 halten die Weißrussen noch gut mit, dann zieht der Vize-Weltmeister aber langsam davon. Die höchste Führung beträgt +6.

Damit ergibt sich für das ÖHB-Nationalteam die Konstellation, dass jeder Sieg gegen Norwegen am Dienstag (20:15 Uhr) unabhängig von seiner Höhe für den Aufstieg in die Hauptrunde reichen würde.

Im Falle eines erwarteten Frankreich-Erfolges über Weißrussland wäre man punktgleich mit Norwegen und Belarus, wobei die Osteuropäer im Vergleich zu Österreich ein schlechteres Torverhältnis hätten.

Sollte Weißrussland gegen Frankreich überraschen, wäre der Erfolg über Norwegen im direkten Duell ausschlaggebend. Nichtsdestotrotz geht der ÖHB als klarer Außenseiter in diese Entscheidung am letzten Gruppen-Spieltag.

Frankreich ist mit vier Punkten schon fix weiter.

In Gruppe A fixiert Kroatien mit dem zweiten vollen Erfolg die Hauptrunde. Der Gastgeber besiegt Island ohne den verletzten Superstar Domagoj Duvnjak 29:22 (14:13). Rekord-Europameister Schweden gewinnt gegen Serbien 30:25 (16:10).

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL-Playoffs: Die Jaguars überraschen die Steelers

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare