US PGA Tour: Straka startet in seine 2. Saison

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Während Bernd Wiesberger und Matthias Schwab auf der European Tour diese Woche pausieren, startet mit Sepp Straka der dritte Österreicher in den Top-200 der Golfweltrangliste in die neue Saison.

Nur 18 Tage nachdem sich Rory McIlroy zum FedEx-Cup-Champion gekrönt hat, beginnt heute Donnerstag mit der Greenbrier Classic in West Virgina die US PGA-Tour 2020. Mit dabei ist auch Sepp Straka. Der 26-jährige Wiener hat sich gleich in seiner Rookie-Saison erneut die Tourkarte gesichert.

Die Classic ist das erste von 49 offiziellen FedEx-Events, gleich elf davon finden noch in diesem Jahr bis Ende November statt.

Straka: Platz 3 als bisher bestes Tour-Ergebnis

Straka qualifizierte sich 2018 über die zweite Liga als erster Österreicher für die PGA-Tour und beendruckte bei seinem Debüt in Napa (Kalifornien) gleich als sensationell Führender nach seiner ersten Runde. Später in der Saison qualifiziert sich der Doppel-Staatsbürger für die US Open und damit sein erstes Major-Turnier.

Im Juli legt Straka als Dritter in Kentucky sein bisher bestes Ergebnis auf der wichtigsten und bestbezahlten Golf-Tour der Welt nach und sichert sich mit einem abschließenden Turnier-Marathon dank fast einer Million Dollar Preisgeld auf Anhieb den Verbleib in der höchsten Liga des Golfs.

Sepp Straka geht auf ersten Sieg los, Sam Straka will auf die Tour

Straka hat die Pause gut zur Erholung genutzt. "Es geht ihm gut. Er ist voll drauf, dass es wieder los geht", berichtet sein Vater Peter, ein Architekt in Wien. Das Vorhaben für die zweite PGA-Saison sei rasch erklärt. "Es geht um Ziele, die in der ersten Saison nicht erreicht wurden. Also etwa aus einem dritten Platz einen ersten zu machen", so Straka senior. Der Junior peilt nun also Siege auf der PGA-Tour an.

Strakas Zwillingsbruder Sam hat sein Golfspiel ebenfalls wieder intensiviert.

Er versucht derzeit auf beiden Kontinenten, auf eine Tour zu kommen und spielt deshalb gerade Vorqualifikation für die zweithöchste US-Tour in Übersee ebenso wie nächste Woche Tour School (erste Phase) in Ebreichsdorf für die European Tour.

Bryson DeChambeau führt Feld beim Saison-Auftakt an

Nummer eins beim mit 7,5 Mio. Dollar dotierten PGA-Event in Sulphur Springs ist der Weltranglisten-Zehnte Bryson DeChambeau (USA).

Viel Augenmerk liegt auf dem früheren US-Amateur-Champion Viktor Hovland, der junge Norweger gibt sein Debüt als Mitglied der US-Tour. Die PGA-Tour hat auch wegen Olympia 2020 ein dicht gedrängtes Programm, findet das Herren-Turnier im Kasumigaseki Country Club in Saitama doch vom 30. Juli bis 2. August und damit zwei Wochen nach den British Open und nur zwei Wochen vor dem Beginn des FedEx-Cup-Play-offs statt.

Die PGA-Saison endet auch 2020 bereits Ende August.

Neu ist unter anderem, dass nun auch auf der PGA-Tour die Driver auf ihre Legalität hin überprüft werden. Auch auf rascheres Spieltempo wird intensiver geachtet. Vergangenen August war ein Video viral gegangen, das zeigte, wie sich DeChambeau für einen Putt mehr als zwei Minuten Zeit nahm.

Intensive Saison für Koepka und McIlroy, Tiger Woods spielt selten

Während Asse wie der Weltranglisten-Erste Brooks Koepka und sein Verfolger McIlory eine intensive Saison vor sich haben, wird man Masters-Sieger Tiger Woods nicht so häufig am Start sehen. Der US-Superstar wird kurz vor dem Jahreswechsel am 30. Dezember 44 Jahre alt.

Während die PGA-Tour schon diese Woche mit dem nun 26-jährigen Straka in die neue Saison startet, ist die aktuelle Europa-Tour noch voll am Laufen und endet erst am 24. November mit der Tour-Championship in Dubai.

Der zweifache Saison-Sieger Bernd Wiesberger ist als aktueller Race-Zweiter ebenso bereits fix für den Start der hoch dotierten Dreier-Finalserie in der Türkei, Südafrika und Dubai qualifiziert wie der im Race auf Platz 44 liegende Matthias Schwab.

Die Top 70 der Jahreswertung legen ab 7. November in Antalya los. Danach wird das Feld um je zehn Spieler reduziert. Diese Woche pausieren beide Österreicher.

Textquelle: © LAOLA1.at

European Golf Tour: Schwab und Wiesberger in Hamburg stark

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare