Das sind die Stars von Super Bowl LII

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Von einer Ballverteiler-Maschine namens Tom Brady dürfte der eine oder andere schon einmal gehört haben. Der größte Quarterback aller Zeiten ist am Sonntag in Super Bowl LII zu bewundern, wenn seine New England Patriots auf die Philadelphia Eagles treffen.

American Football ist jedoch bekanntlich der ultimative Teamsport. Brady allein wird es also für die Patriots nicht richten können - noch dazu, da mit Philly ein Gegner wartet, der den Team-Gedanken besonders ernst nimmt.

Die Eagles verfügen zwar über keine Ikone vom Kaliber Bradys, aber über einen in vielen Mannschaftsteilen ausgezeichnet und vor allem ausgeglichen besetzten Kader.

LAOLA1 stellt die wichtigsten Spieler beider Finalisten in folgender Diashow vor, damit du bei deiner Super-Bowl-Party mitreden kannst:

Du willst bei der Super-Bowl-Party mitreden? LAOLA1 stellt dir die Stars der New England Patriots und Philadelphia Eagles vor:

Bild 1 von 96 | © getty

Die New England Patriots haben als AFC-Champion offiziell Heimrecht, also machen sie auch bei uns den Anfang:

Bild 2 von 96 | © getty

TOM BRADY - Quarterback - 40 Jahre

Bild 3 von 96 | © getty

Muss man ihn noch vorstellen? Für viele der größte Quarterback aller Zeiten, ganz sicher der erfolgreichste. Fünf Super-Bowl-Ringe zieren bereits die eine Hand, in seinem achten Endspiel will er die zweite in Angriff nehmen. Hält zahlreiche Playoff- und Super-Bowl-Rekorde und kann diese Bestmarken nun ausbauen. Es wird dauern, bis seine Werte übertroffen werden.

Bild 4 von 96 | © getty

DION LEWIS - Running Back - 27 Jahre

Bild 5 von 96 | © getty

Das Laufspiel ist nicht die größte Stärke der Patriots, auch Lewis ist kein klassischer Ab-durch-die-Mitte-Läufer. Dafür bringt er das mit, was Belichick und Brady gerne sehen: Er lässt sich geschickt ins Passspiel einbinden. Wurde übrigens 2011 von Gegner Philadelphia gedraftet, konnte sich dort ebenso wie in Cleveland und Indianapolis nicht durchsetzen. Erst bei New England blühte er - wie so viele unterschätzte Spieler vor ihm - auf.

Bild 6 von 96 | © getty

JAMES WHITE - Running Back - 25 Jahre

Bild 7 von 96 | © getty

Seine drei Touchdowns in Super Bowl LI sind unvergessen, auch in der laufenden Postseason hat der Playoff-Spezialist drei TDs in zwei Spielen erzielt. Obwohl RB, trägt er den Ball nur selten, sondern bekommt ihn zumeist zugeworfen. Magere 171 Rushing Yards, aber 429 Receiving Yards in der Regular Season sprechen eine deutliche Sprache.

Bild 8 von 96 | © getty

REX BURKHEAD - Running Back - 27 Jahre

Bild 9 von 96 | © getty

Ein weiterer universell einsetzbarer Ballträger, wie sie Belichick besonders liebt. Andernorts unterschätzt, im konkreten Fall jahrelang in Cincinnati, bringt sich Burkhead in Foxborough situationsabhängig gut in den Angriff ein.

Bild 10 von 96 | © getty

MIKE GILLISLEE - Running Back - 27 Jahre

Bild 11 von 96 | © getty

Wenn New England einen Brummer als RB hat, dann ihn. Letzte Offseason aus Buffalo verpflichtet, stellte er sich gleich im ersten Spiel für die Patriots mit drei Touchdowns vor. Danach kam nicht mehr viel. Fehlte zuletzt verletzt.

Bild 12 von 96 | © getty

ROB GRONKOWSKI - Tight End - 28 Jahre

Bild 13 von 96 | © getty

Seit Jahren der beste Patriots-Spieler, der nicht auf den Namen Brady hört. Einer der besten Tight Ends der NFL-Geschichte. Verpasste die letztjährige Super Bowl verletzungsbedingt. Diesmal erlitt er in Championship Game eine Gehirnerschütterung, was ein Handicap darstellen könnte. Abseits des Feldes im positiven Sinne verhaltensauffällig, wodurch er bei den oftmals biederen Patriots definitiv heraussticht.

Bild 14 von 96 | © getty

BRANDIN COOKS - Wide Receiver - 24 Jahre

Bild 15 von 96 | © getty

Kam in der Offseason in einem aufsehenerregenden Trade aus New Orleans nach New England, bekam in seiner jungen Karriere also schon von Drew Brees und Tom Brady Bälle zugeworfen. Bringt mit seiner Schnelligkeit bei den Patriots eine Downfield-Komponente ein, die vorher ein wenig gefehlt hat.

Bild 16 von 96 | © getty

DANNY AMENDOLA - Wide Receiver - 32 Jahre

Bild 17 von 96 | © getty

Mädchen für alles unter den Patriots-Receivern - seine Gala-Vorstellung im AFC-Finale gegen Jacksonville brachte New England in die Super Bowl. Kein Mann für die großen Statistiken, aber mit seiner Erfahrung als Ersatz für Julian Edelman extrem wertvoll. Wie für einige andere Spieler in diesem Endspiel gilt auch für ihn: Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Bevor er bei den Rams durchstartete, wurde er 2009 von den Eagles gecuttet.

Bild 18 von 96 | © getty

CHRIS HOGAN - Wide Receiver - 29 Jahre

Bild 19 von 96 | © getty

Ein weiterer No-Name-Spieler, der sich im Vorjahr bei den Patriots einen Namen machte. Spielte zu Saison-Beginn stark, fing einige TD-Pässe, verletzte sich danach jedoch an der Schulter. Seit seiner Rückkehr eher selten von Brady mit Pässen bedacht, aber das kann in der Super Bowl ja noch kommen.

Bild 20 von 96 | © getty

PHILLIP DORSETT - Wide Receiver - 25 Jahre

Bild 21 von 96 | © getty

Nicht immer geht es auf Anhieb auf, wenn sich Belichick Schnäppchen sichert. Der Receiver ist ein früherer Erstrunden-Draftpick, der im September im Zuge des Jacoby-Brissett-Trades zu den Patriots kam. In Indianapolis enttäuschte er maßlos und auch bei New England blieb er bisher blass. Aber er wäre nicht der Erste, der sich Bradys Vertrauen erst mit der Zeit erarbeiten muss.

Bild 22 von 96 | © getty

DWAYNE ALLEN - Tight End - 27 Jahre

Bild 23 von 96 | © getty

Apropos Indy, apropos Enttäuschung. Als die Patriots den Tight End in der letzten Free Agency von den Colts loseisten, sprachen viele von einem tollen Move. Neben Gronkowski war über die Jahre immer wieder Platz für einen zweiten Tight End. Allen indes enttäuschte mit gerade einmal 86 Receiving Yards - in der kompletten Saison. Sollte Gronk im Endspiel nicht voll auf der Höhe sein, muss man ihn jedoch im Auge haben.

Bild 24 von 96 | © getty

NATE SOLDER - Left Tackle - 29 Jahre

Bild 25 von 96 | © getty

Zu den ganz Großen auf seiner Position wird Solder wohl nicht mehr avancieren, aber inzwischen bereits das siebte Jahr bei den Patriots und als Konstante dieser O-Line entsprechend wichtig. War in dieser Spielzeit jedoch angreifbar.

Bild 26 von 96 | © getty

JOE THUNEY - Left Guard - 25 Jahre

Bild 27 von 96 | © getty

Als Rookie die Super Bowl zu gewinnen, ist natürlich fein. Inzwischen hat Thuney in seinem zweiten Jahr einen Sprung gemacht und darf sich als Stütze der Patriots-O-Line bezeichnen.

Bild 28 von 96 | © getty

DAVID ANDREWS (#60) - Center, 25 Jahre; SHAQ MASON (#69) - Right Guard - 24 Jahre - O-Liner: laufen Fotografen offenkundig eher selten vor die Linse, aber auch diese beiden Herrschaften verdienen eine Erwähnung. Beide sind keine Stars, aber solide Spieler.

Bild 29 von 96 | © getty

TREY FLOWERS - Defensive End - 24 Jahre

Bild 30 von 96 | © getty

Nach seinem Durchbruch in der Vorsaison in dieser Spielzeit der mit Abstand beste Pass Rusher der Patriots. 6,5 Sacks sind nicht die Welt, aber der 24-Jährige stellt sowohl über außen als auch innen eine Gefahr für die Gegner dar.

Bild 31 von 96 | © getty

MALCOLM BUTLER - Cornerback - 27 Jahre

Bild 32 von 96 | © getty

Der Cornerback hat vielleicht schon bessere Saisonen gespielt, zählt aber definitiv zu den besseren Spielern auf seiner Position. Die Super-Bowl-Historie der Patriots ist ohnehin ganz eng mit seinem Namen verbunden. Stichworte: Goalline-Interception gegen Russell Wilson beim Zittersieg gegen Seattle vor drei Jahren.

Bild 33 von 96 | © getty

STEPHON GILMORE - Cornerback - 27 Jahre

Bild 34 von 96 | © getty

Einer der Schlüssel-Neuzugänge! Oft hauen die Patriots in der Free Agency nicht teure Verträge für Neuzugänge raus, der aus Buffalo kommende Cornerback staubte jedoch einen Fünfjahres-Vertrag für 65 Millionen Dollar ab. Wurde im Saisonverlauf immer stärker und rechtfertigte das Investment bislang.

Bild 35 von 96 | © getty

DEVIN MCCOURTY - Free Safety - 30 Jahre

Bild 36 von 96 | © getty

Der Erstrunden-Pick aus dem Jahr 2010 geht inzwischen längst als Urgestein durch, immerhin befindet er sich bereits in seiner achten Saison bei New England. Seine Erfahrung ist ein großes Plus für die Secondary. Mit 94 Tackles verbuchte er in dieser Spielzeit die meisten bei den Patriots.

Bild 37 von 96 | © getty

PATRICK CHUNG - Strong Safety - 30 Jahre

Bild 38 von 96 | © getty

Noch mehr Urgestein als McCourty wäre eigentlich sein Nebenmann Chung. Wäre. Eigentlich. Seit 2009 bei den Patriots ging der Strong Safety nämlich 2013 für eine Saison lang fremd. Und jetzt dürfen wir alle drei Mal raten mit welchem Team - mit Super-Bowl-Gegner Philadelphia. Der damalige Head Coach Chip Kelly lockte seinen früheren Oregon-Schützling, der jedoch maßlos enttäuschte.

Bild 39 von 96 | © getty

KYLE VAN NOY - Linebacker - 26 Jahre

Bild 40 von 96 | © getty

5,5 Sacks reichen bei den Patriots, um in der teaminternen Rangliste Zweiter zu sein. Mit 73 Tackles ist er Dritter. Van Noy hat vielleicht nicht sein bestes Jahr hinter sich, seine Vielseitigkeit als Pass Rusher oder in der Coverage ist dennoch wertvoll.

Bild 41 von 96 | © getty

JAMES HARRISON - Linebacker - 39 Jahre

Bild 42 von 96 | © getty

Steelers-Fans sind aufgerufen, ihre Emotionen kurz zu zügeln. Eine Ikone des AFC-Rivalen und als solche einer der größten Namen in dieser Super Bowl. Kam als eine Art Weihnachtsgeschenk nach seinem umstrittenen Abgang aus Pittsburgh. Über die Umstände des Deals kann man streiten, das Motiv, mit den Patriots auf den Titel loszugehen, ist aber freilich nachvollziehbar. Kann trotz des hohen Alters noch situationsbedingt helfen.

Bild 43 von 96 | © getty

STEPHEN GOSTKOWSKI - Kicker - 34 Jahre

Bild 44 von 96 | © getty

Wie die Zeit vergeht, inzwischen die 12. Saison Kicker der Patriots. Trat 2006 in die Fußstapfen der in Indy immer noch aktiven Legende Adam Vinatieri und meisterte diese schwere Aufgabe mit großer Verlässlichkeit. Bedenkt man die Kicker-Fluktuation andernorts, ist derartige Konstanz viel wert.

Bild 45 von 96 | © getty

BILL BELICHICK - Head Coach - 65 Jahre

Bild 46 von 96 | © getty

Legende!

Bild 47 von 96 | © getty

Weiter geht es mit den Stars von NFC-Champion Philadelphia Eagles. Wer hier den Anfang macht, war vor zwei Monaten so nicht wirklich vorhersehbar.

Bild 48 von 96 | © getty

NICK FOLES - Quarterback - 29 Jahre

Bild 49 von 96 | © getty

Ein ungleicheres Quarterback-Duell hat es in der Super-Bowl-Geschichte wohl selten gegeben. Foles muss es mit dem Größten aller Zeiten aufnehmen und das als eigentlicher Ersatzmann für den am Kreuzband verletzten Jungstar Carson Wentz. Der 29-Jährige ist ein erfahrener Backup, der in den Playoffs bewiesen hat, dass man ihn nicht unterschätzen sollte. Die Eagles-Coaches werden bemüht sein, es ihm schematisch so einfach wie möglich zu machen.

Bild 50 von 96 | © getty

LEGARRETTE BLOUNT - Running Back - 31 Jahre

Bild 51 von 96 | © getty

Der nächste Spieler, für den der Trip nach Minneapolis ein Date mit der Ex ist. So richtig funktioniert hat Blount in seiner Karriere außerhalb der Patriots-Organisation nicht. Die Eagles könnten zur Ausnahme werden, wenngleich seine Performance eher so lala war - zumindest an Touchdowns gemessen. 2016 gelangen ihm für die Patriots 18 Rushing-TDs, für die Eagles 2017 nur deren zwei.

Bild 52 von 96 | © getty

JAY AJAYI - Running Back - 24 Jahre

Bild 53 von 96 | © getty

So ganz alleine auf Blount als Einser-RB wollten sich die Eagles dann doch nicht verlassen, also tradeten sie Ende Oktober mit Miami für Ajayi. Es gibt sicherlich bessere Ballträger, aber für einen Viertrunden-Pick ist er ein Schnäppchen. Ist schneller als Blount, steht aber trotzdem für Härte. Alles in allem ein gutes Duo.

Bild 54 von 96 | © getty

COREY CLEMENT - Running Back - 23 Jahre

Bild 55 von 96 | © getty

Spätestens seit der Verletzung von Darren Sproles setzen die Eagles vergleichsweise wenig auf Running Backs als Passempfänger - eine ganz andere Philosophie als etwa bei den Patriots. Am ehesten wird noch Clement in dieser Rolle forciert. Der Rookie fing alleine im Playoff-Duell mit Atlanta fünf Pässe.

Bild 56 von 96 | © getty

ZACH ERTZ - Tight End - 27 Jahre

Bild 57 von 96 | © getty

Nein, Ertz ist kein Gronkowski, dennoch sprechen wir hier inzwischen von einem der besten Tight Ends der Liga. Mit 824 Yards Leading Receiver der Eagles, auch acht Touchdowns sind stark - völlig zurecht erstmals in die Pro Bowl gewählt. Seine Fähigkeit, freie Räume zu finden, ist einer der Schlüssel dieser Offense.

Bild 58 von 96 | © getty

ALSHON JEFFERY - Wide Receiver - 27 Jahre

Bild 59 von 96 | © getty

Wetten auf sich selbst können manchmal auch zu satten Gewinnen führen. War in der vergangenen Offseason nach fünf Saisonen in Chicago Free Agent, aber mit den längerfristigen Angeboten offenkundig unzufrieden. Also unterschrieb er nur für ein Jahr in Philly. Der Lohn? Die Teilnahme an der Super Bowl und ein neuer Vierjahres-Vertrag für 52 Millionen Dollar. Wichtig war vor allem, den Nachweis zu erbringen, verletzungsfrei bleiben zu können.

Bild 60 von 96 | © getty

NELSON AGHOLOR - Wide Receiver - 24 Jahre

Bild 61 von 96 | © getty

Die WR-Position war vergangene Saison eine Schwäche Philadelphias, deshalb die Verpflichtung von Jeffery. Doch Verstärkungen können quasi auch aus den eigenen Reihen kommen. Agholor war als Erstrunden-Pick zwei Jahre lang eine einzige Enttäuschung. 768 Receiving Yards und acht TD-Catches sind jedoch ein großer Schritt in die richtige Richtung. Rechnet man seine Werte aus den ersten beiden Jahren zusammen, kommt man nicht auf diese Stats.

Bild 62 von 96 | © getty

TORREY SMITH - Wide Receiver - 29 Jahre

Bild 63 von 96 | © getty

Der Routinier weiß aus Baltimore, wie man die Super Bowl gewinnt. Danach folgte ein enttäuschender Abstecher nach San Francisco, und auch das erste Jahr in Philadelphia entsprach keineswegs seinem guten Namen. Im Prinzip ist er bestenfalls die vierte Wahl unter den Anspielstationen. Aber: Seine Routine kann im entscheidenden Moment Gold wert sein, und einen Spieler mit Big-Play-Potenzial zu haben, ist nie ein Fehler.

Bild 64 von 96 | © getty

TREY BURTON - Tight End - 26 Jahre

Bild 65 von 96 | © getty

Geht es in Richtung Endzone, sollte man Burton im Auge haben - immerhin fünf Touchdowns schaffte er in dieser Saison. Außerdem ist er einer der Beweise, dass man auch als übersehener Spieler Erfolg haben kann. 2014 wurde er nicht gedraftet, heuerte in Philly an und arbeitete sich in den vergangenen Jahren in der Hackordnung nach oben.

Bild 66 von 96 | © getty

BRENT CELEK - Tight End - 33 Jahre

Bild 67 von 96 | © getty

Anders als in jüngeren Jahren ist Celek kaum mehr ins Passspiel eingebunden, sondern dient mehr als Blocker. Das war früher ganz anders. 2009 legte er für die Eagles 76 Catches für 971 Yards und acht TDs hin. Als ein Urgestein in seinem elften Jahr in Philly ist seine Präsenz jedoch trotzdem wertvoll.

Bild 68 von 96 | © getty

JASON KELCE - Center - 30 Jahre

Bild 69 von 96 | © getty

Die O-Line wird öffentlich oft zu wenig gewürdigt - zu Unrecht. Bei den Eagles zählt sie definitiv zu den Stärken, obwohl ihr mit Left Tackle Jason Peters sogar noch ein echter Star verletzungsbedingt fehlt. Ein Grund ist Kelce. Der zweifache Pro Bowler hat eine exzellente Saison hinter sich. Speziell im Blocken für den Lauf ist er eine Macht. Laut den Berechnungen von Pro Football Focus hat er gar die beste Run-Blocking-Season eines O-Liners seit 2006 hingelegt.

Bild 70 von 96 | © getty

LANE JOHNSON - Right Tackle - 27 Jahre

Bild 71 von 96 | © getty

Rein sportlich muss man nicht lange diskutieren: Der Erstrunden-Pick aus dem Jahr 2013 ist einer der besten Vertreter der Eagles. Gut im Beschützen des Passspiels, gut im Bocken für den Lauf und völlig zurecht erstmals zum Pro Bowler gekürt. Etwas ungewöhnlich für einen O-Liner verfügt er auch abseits des Feldes über Star-Potenzial. 

Bild 72 von 96 | © getty

BRANDON BROOKS - Right Guard - 28 Jahre

Bild 73 von 96 | © getty

Kam 2016 aus Houston und hat in seinem zweiten Jahr in Philadelphia einen großen Sprung nach vorne gemacht. Eine Macht im Blocken für das Laufspiel. Ebenfalls erstmals in die Pro Bowl gewählt.

Bild 74 von 96 | © getty

FLETCHER COX - Defensive Tackle - 27 Jahre

Bild 75 von 96 | © getty

Ab durch die Mitte! Die Eagles-Defense ist stark und untrennbar mit dem Namen Fletcher Cox verbunden. Der Defensive Tackle kann Druck aufbauen, den man zumeist mit zwei Gegenspielern eindämmen muss. Der Erstrunden-Pick des Jahres 2012 wurde zum dritten Mal in Folge in die Pro Bowl gewählt.

Bild 76 von 96 | © getty

BRANDON GRAHAM - Defensive End - 29 Jahre

Bild 77 von 96 | © getty

Der beste Pass Rusher der Eagles und als solcher Mitglied einer mächtigen D-Line, führte sein Team mit 9,5 Sacks an. Der Erstrunden-Pick aus dem Jahr 2010 zählt in seinem achten Jahr bei der Franchise längst zum Inventar der Eagles.

Bild 78 von 96 | © getty

TIMMY JERNIGAN - Defensive Tackle - 25 Jahre

Bild 79 von 96 | © getty

Die perfekte Ergänzung zu Cox in der Mitte der D-Line und ein Beispiel dafür, dass sich die in der NFL eher seltenen Trades auszahlen können. Wurde in der vergangenen Offseason aus Baltimore losgeeist und hat sich derart gut etabliert, dass er mit einem Vierjahres-Vertrag für 48 Millionen Dollar ausgestattet wurde.

Bild 80 von 96 | © getty

VINNY CURRY - Defensive End - 29 Jahre

Bild 81 von 96 | © getty

Um die starke D-Line abzurunden als viertes Mitglied Curry, der bereits seit 2012 in Philadelphia aktiv ist. Bekommt weniger Aufmerksamkeit als so mancher Kollege, hat mit seinen Leistungen aber einen fairen Anteil an der Stärke dieser Defense. War übrigens schon als Kind Eagles-Fan, weshalb nun quasi doppelt ein Traum in Erfüllung geht.

Bild 82 von 96 | © getty

MYCHAL KENDRICKS - Linebacker - 27 Jahre

Bild 83 von 96 | © getty

Absolute Linebacker-Superstars fehlen in dieser Super Bowl, aber Kendricks zählt sicherlich zu den Könnern auf dieser Position. Spielt inzwischen auch schon seit 2012 in Philadelphia und ist damit Teil eines Defense-Kerns, der sich mittlerweile schon seit Jahren kennt.

Bild 84 von 96 | © getty

NIGEL BRADHAM - Linebacker - 28 Jahre

Bild 85 von 96 | © getty

Erst seit 2016 mit an Bord ist Bradham, der zuvor in Buffalo spielte. Mit deren 88 avancierte er in dieser Saison zum Leading Tackler der Eagles.

Bild 86 von 96 | © getty

MALCOLM JENKINS - Strong Safety - 30 Jahre

Bild 87 von 96 | © getty

Der Erstrunden-Pick aus dem Jahr 2009 übersiedelte 2014 aus New Orleans nach Philadelphia, wo er zum Pro-Bowl-Safety reifte. Mit seiner Routine eine große Stütze der Secondary. Gut möglich, dass er auf Gronkowski abgestellt wird - dies wäre im Fall der Fälle eines der Schlüssel-Matchups dieses Endspiels.

Bild 88 von 96 | © getty

CHRIS LONG - Defensive End - 32 Jahre

Bild 89 von 96 | © getty

Eine der speziellsten Storys dieser Super Bowl - aus diversen Gründen. Erstens eroberte er in der Vorsaison die Super Bowl - mit Gegner New England, der den Nummer-2-Pick des Drafts 2008 nach vielen erfolglosen Jahren bei den St. Louis Rams für eine Saison unter Vertrag nahm. Zweitens weil er sein komplettes Eagles-Gehalt für diese Saison diversen wohltätigen Zwecken spendete. Hut ab!

Bild 90 von 96 | © getty

JAKE ELLIOTT - Kicker - 23 Jahre

Bild 91 von 96 | © getty

Zu Saison-Beginn hieß der Eagles-Kicker noch Caleb Sturgis. Der verletzte sich jedoch, Rookie Elliott übernahm und stellte sich den Eagles-Fans mit einem siegbringenden 61-Yard-Field-Goal gegen die New York Giants vor - ein Geniestreich, der wohl nicht nur seinen Papa zu Tränen rührte. Der 23-Jährige hat eine gute, aber keine fehlerfreie Saison hinter sich. Es wäre spannend, ob er auch in der Super Bowl in einer Drucksituation die Nerven bewahren würde.

Bild 92 von 96 | © getty

DOUG PEDERSON - HEAD COACH - 49 Jahre

Bild 93 von 96 | © getty

Wie man es anstellt, Bill Belichick in einer Super Bowl auszutricksen, weiß eigentlich nur Ex-Giants-Coach Tom Coughlin - der dafür doppelt. Pederson ist der nächste Head Coach, der es probiert. Der 50-Jährige ist erst das zweite Jahr Chef des Eagles, lernte davor jedoch lange Jahre in Philly und Kansas City von Andy Reid. Als Spieler war Pederson Backup-QB von Brett Favre in Green Bay und als solcher Super-Bowl-Champion - dank eines Finalsiegs 1997 gegen New England.

Bild 94 von 96 | © getty

Bonus Track: CARSON WENTZ - Quarterback - 25 Jahre

Bild 95 von 96 | © getty

Nein, Wentz wird - leider - nicht spielen, dennoch sollte er hier nicht fehlen. Erstens wird sein Name während des Spiels oft genug zu vernehmen sein. Zweitens legten auch seine großartigen Leistungen die Basis für die Super-Bowl-Teilnahme. Hat im zweiten NFL-Jahr den endgültigen Durchbruch geschafft und wird nach Genesung von seinem Kreuzbandriss hoffentlich noch die Chance bekommen, selbst eine Super Bowl zu bestreiten.

Bild 96 von 96 | © getty


Textquelle: © LAOLA1.at

WAC: So kam es zur Transfer-Verwirrung um Sasa Jovanovic

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare