Darum hat Vladimir Putin einen Super-Bowl-Ring

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das begehrteste Schmuckstück in der NFL ist der Super-Bowl-Ring.

New-England-Superstar Tom Brady könnte sich in Super Bowl LI in Houston am 5. Februar gegen die Atlanta Falcons seinen fünften sichern und damit eine Hand voll machen.

Sein Chef könnte das nicht. Denn Patriots-Eigentümer Robert Kraft hat einen seiner vier Ringe nicht mehr bei sich. Den hat Vladimir Putin in Moskau.

Eine bizarre Geschichte, die "Sports Illustrated" jüngst thematisierte.

Putin gab ihn nicht mehr her

Auf einem Geschäftstrip im Jahr 2005 besuchte Kraft mit einem Freund Russland und traf sich auch mit Putin, nachdem Super Bowl XXXIX gegen die Philadelphia Eagles 24:21 in Jacksonville gewonnen wurde.

Kraft zeigte damals Putin den Ring und gab ihn auch her - der ihn allerdings nie wieder zurück. "Ich habe ihm den Ring gezeigt, er hat ihn getragen, Spaß daran gehabt und ihn anbehalten", sagte der Patriots-Boss "NFL Media".

Kraft erinnert sich auch, dass Putin damals anmerkte, "mit dem Ring jemand töten zu können".

Im Kreml ausgestellt

Russlands Präsident soll seinem Gast einen Ersatz angefertigt haben lassen. Der New-England-Eigentümer wurde von der damaligen Bush-Administration im Weißen Haus gebeten, den Leuten zu sagen, es sei ein Geschenk für Putin und Russland gewesen , "im besten Interesse der US-russischen Beziehungen".

Laut einem Bericht von CNN ist der echte Super-Bowl-Ring in der Kreml-Bibliothek ausgestellt, dort wo viele Geschenke von ausländischen Gästen aufbewahrt werden.

Super Bowl LI bei LAOLA1 - der Überblick:

Hier versäumst du nichts zum Spiel aller Spiele: LAOLA1-Football-Seite

Die besten Geschichten auf unserer Facebook-Seite

Aktuelle Entwicklungen findest du bei Twitter:

Interessante Impressionen direkt aus Houston findest du auf unserem Instagram-Account:

Textquelle: © LAOLA1.at

Nächster Abgang beim SKN St. Pölten: Heerings zu Homburg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare