Le'Veon Bell zu Super-Bowl-Champion

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Le'Veon Bell stand nach der Entlassung bei den New York Jets in der Auslage.

Nach 17 Spielen war die Kurzzeit-Beziehung zwischen dem Running Back und seinem nunmehrigen Ex-Klub schon wieder beendet. Ein Trio buhlte darauhin um seine Dienste. Sowohl die Miami Dolphins als auch die Buffalo Bills und die Kansas City Chiefs angelten nach dem 28-Jährigen.

Am Ende machte der Super-Bowl-Champion das Rennen, bei den Chiefs unterschreibt Bell einen Einjahres-Vertrag, wie ESPN berichtete. Auf Twitter bestätigte Bell die Gerüchte wenig später und dankte seinem neuen Arbeitgeber für die neue Möglichkeit.

Auch Star-Quarterback Patrick Mahomes freute sich über den Neuzugang und twitterte: "Welcome my brother! Let's get it!" Der RB muss bei den Chiefs fünf Tage COVID-19-Tests absolvieren und steht somit am Montag gegen die Buffalo Bills, die ebenfalls um Bell buhlten, noch nicht im Aufgebot des amtierenden Champions.

Die Chiefs konnten seit dem Touchdown von Rookie Clyde Edwards-Helaire in Week 1 keinen Ball mehr von einem Running Back in die Endzone tragen lassen und sind mit lediglich 119 Rushing Yards pro Spiel nur 13. der NFL. Lässt man dieses Spiel weg, rangiert Kansas City überhaupt nur auf Rang 19 mit 108 Yards pro Spiel in der Lauf-Statistik.

Der Starting Running Back Damien Williams lässt die Saison aufgrund von Corona aus, ansonsten haben die Chiefs noch Darrel Williams, Darwin Thompson und DeAndre Washington als Running Backs zur Verfügung.


Textquelle: © LAOLA1.at

NFL, Week 5: Tennessee Titans überrollen Buffalo Bills

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare