Patriots verlieren zum Auftakt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

So hat sich der Titelverteidiger den Start in die neue NFL-Saison nicht vorgestellt! Die Patriots kassieren zum Auftakt eine klare 27:42-Niederlage gegen Kansas City.

New-England-Quarterback Tom Brady enttäuscht, wirft keinen einzigen Touchdown-Pass - 16 seiner 36 Pässe führen zu lediglich 267 Yards Raumgewinn. "Es fühlt sich schrecklich an", sagt der Altmeister nach der Partie.

Ganz anders sein Gegenüber Alex Smith, der sch über vier Touchdown-Pässe und insgesamt 368 Yards freuen darf.

Rookie sorgt für Rekord

Eine starke Vorstellung liefert auch Kareem Hunt ab. Der Chiefs-Rookie sorgt für drei Touchdowns. Insgesamt erzielt der Running Back mit seinen Läufen 239 Yards Raumgewinn - mehr als jemals ein Rookie zuvor in seinem ersten NFL-Spiel.

Bill Belichick, der Head Coach der Pats, ärgert sich: "Ich muss besser coachen, wir müssen besser trainieren, wir müssen besser spielen. Wir haben kaum etwas gut genug gemacht, um heute einen Sieg verdient zu haben."

Zudem gibt es in der Partie zwei Verletzte zu beklagen - New-Englands Dont'a Hightower verletzt sich am Knie, Chiefs-Safety Eric Berry an der Achillessehne.


Textquelle: © LAOLA1.at

Die 7 Storylines der NFL-Saison 2017

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare