NFL-Superstar erhebt Einspruch gegen Sperre

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Wie erwartet akzepiert Ezekiel Elliott seine Sechs-Spiele-Sperre der NFL nicht.

Der Runningback der Dallas Cowboys hat gemeinsam mit der Spielergewerkschaft "NFLPA" offiziell Einspruch eingelegt. Seine Ex-Freundin wirft dem 22-Jährigen mehrere Fälle von häuslicher Gewalt im Juli 2016 vor. Von der Justiz wurde aufgrund widersprüchlicher Aussagen kein Verfahren eröffnet, die NFL sprach dennoch eine Sperre aus.

Ein solcher Einspruch hat häufig noch eine Reduktion der Strafe zur Folge, gänzlich abgewendet wird sie höchstwahrscheinlich nicht.

Am 29. August soll es eine Anhörung geben. Elliotts Anwälte wollen dann vorbringen, dass die Ex-Freundin des Runningbacks mit den meisten Rushing-Yards in der vergangenen NFL-Saison mehrfach damit gedroht habe, dessen Karriere zu ruinieren.

Elliott hatte zudem zum Zeitpunkt der angeblichen Vergehen noch kein NFL-Spiel absolviert, da er erst im NFL-Draft im April 2016 von den Cowboys ausgewählt wurde und sein Debüt im letzten September gab.

Textquelle: © LAOLA1.at

Transfer von Kylian Mbappe zu Paris St. Germain geplatzt?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare