Hymnen-Streit: Trump legt nach

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Obwohl sich in der Vorwoche so gut wie alle NFL-Teams und Eigentümer gegen Donald Trump stellten, legt der US-Präsident im Hymnen-Streit nach.

"Es ist sehr wichtig, dass die NFL-Spieler morgen, und immer, stehen, wenn unsere Nationalhymne abgespielt wird", schreibt Trump am Samstag bei Twitter und warnt: "Respektiert unsere Flagge und unser Land."

Es wird erwartet, dass sich auch bei den Sonntagsspielen von Week 4 zahlreiche Teams und Spieler gegen die Forderung des 71-Jährigen auflehnen.

Zahlreiche Profis knien seit einiger Zeit während der traditionellen Zeremonie vor den Partien, um sich gegen Rassendiskriminierung und Polizeigewalt in den USA stark zu machen. Nachdem Trump deshalb Spieler, Liga und Klubbesitzer öffentlich angegriffen hatte, nahmen die Proteste zu.

Textquelle: © LAOLA1.at

Heftige Vorwürfe vom SVM nach Rapids Handspieltor-Sieg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare