World Tour Finals: Auftaktsieg für Doppler/Horst

Aufmacherbild Foto:
 

Clemens Doppler und Alexander Horst starten mit einem Sieg in die World Tour Finals in Hamburg.

Die Vize-Weltmeister setzen sich im ersten Gruppenspiel gegen das spanische Herrera/Gavira in drei Sätzen mit 18:21, 21:17 und 15:13 durch. Für Herrera/Gavira ist es die zweite Niederlage, sie mussten sich zuvor bereits Lucena/Dalhausser (USA) mit 0:2 geschlagen geben.

Die topgesetzten US-Amerikaner und Doppler/Horst kämpfen am Donnerstag (14 Uhr) im direkten Duell um den Gruppensieg und damit um den direkten Aufstieg ins Viertelfinale. Die Zweit- und Drittplatzierten spielen in einer ersten K.o.-Runde die restlichen vier Plätze in der Runde der letzten acht untereinander aus.

Stimmen:

Clemens Doppler: "Es war definitiv nicht leicht zu spielen, wir haben überhaupt keinen Servicerhythmus gefunden, genau das war aber unsere Stärke in Wien. Wir mussten über Side-Out und Block/Verteidigung unsere Punkte erspielen. Schön, dass wir uns mit einem Sieg zurückmelden und im Head to Head mit den Spaniern auf 5:4 stellen konnten!"

Alexander Horst: "Die Thermik im Tennisstadion ist schon speziell, da gibt es kaum Wind, den brauchen wir aber für unsere Sprungservice. Die Spanier sind extrem routiniert, seit Jahren unter den Top 10 der Welt und wir kennen uns natürlich von den zahlreichen gemeinsamen Trainingscamps auf Teneriffa."

Coach Robert Nowotny: "Eine sehr solide Leistung im Side-Out hat uns zum Sieg geführt. Am Service müssen wir definitiv zulegen. Dalhausser/Lucena sind natürlich Favorit, sie sind die Nr. 1 der Welt und kommen mit einem Sieg bei den Manhattan Beach Open mit breiter Brust zu den Finals nach Hamburg!"

Textquelle: © LAOLA1.at

Alex Horst als Spieler der WM: "Clemens ist das ebenso"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare