ÖVV-Teams in Polen out

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Martin Ermacora/Moritz Pristauz scheiden beim World-Tour-Turnier im polnischen Olsztyn am Freitag in der Zwischenrunde aus.

Zunächst schafft das Duo, das für die Heim-WM in Wien eine Wildcard erhielt, trotz eines 1:2 (20,-17,-11) gegen die Letten Martins Plavins/Haralds Regza dank eines Sieges am Donnerstag den Aufstieg aus der Gruppenphase.

In der Zwischenrunde setzt es ein 0:2 (-28,-14) gegen die Belgier Dries Koekelkoren/Tom van Walle.

Für Alexander Horst/Robin Seidl ist nach einem 0:2 (-19,-18) gegen die Deutschen Markus Beckermann/Lars Flüggen bereits in der Gruppenphase Endstation.

Doppler und Winter pausieren

Ihre Standardpartner Clemens Doppler und Tobias Winter bereiten sich derweil wegen leichten Blessuren in Wien gemeinsam auf die in einer Woche beginnende Heim-WM in Wien vor.

Ex-Europameister Doppler fühlt sich fit für den Saisonhöhepunkt auf der Donauinsel.

"Die kurze Pause nach Gstaad und die täglichen Therapieeinheiten haben meinen Knien sehr gut getan. Die ersten Balleinheiten waren zufriedenstellend, es geht jeden Tag ein bisschen mehr. Ich bin zuversichtlich", betont der 36-Jährige nach den Einheiten mit Winter, der wegen einer leichten Muskelverletzung in der linken Brust eine Turnierpause eingelegt hat.

Vorsichtsmaßnahme

Auch Trainer Robert Nowotny berichtet von guten Fortschritten. "Er ist im Training wieder ganz normal gesprungen. Die Pause war eine reine Vorsichtsmaßnahme. Wir wollten dem Knie durch das Turnier in Polen nicht zu viel Reiz geben", so Nowotny am Freitag.

Horst/Seidl kehren am Samstag in die Heimat zurück. Nach einem spielfreien Tag starten die gewohnten Paarungen dann zu Wochenbeginn in die finale WM-Vorbereitung. Die erste Einheit im WM-Stadion ist am Mittwoch geplant.



Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg bietet dem Äthiopier Beneyam Belye Probetraining

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare