Doppler/Horst in Gstaad nach Kampf weiter

Aufmacherbild Foto: © Beach Major
 

Clemens Doppler und Alexander Horst verhindern beim Beachvolleyball Major in Gstaad das vorzeitige Aus in der Gruppenphase.

Nach der knappen Auftakt-Niederlage gegen Koekelkoren/Van Walle (BEL) setzen sich die Vizeweltmeister im zweiten Gruppenspiel gegen Liamin/Krasilnikov (RUS) mit 22:20, 12:21, 20:18 durch.

Im ausgeglichenen dritten Satz wehren Doppler/Horst zunächst drei Matchbälle ab. Ein Ass von Horst bringt ihrerseits den dritten Matchball, den Doppler mit einem Block verwandelt.

"Die Hand brennt leicht"

"Es gibt kein schöneres Gefühl, als den Matchball zu blockieren, die Hand brennt leicht – das ist gut so!", kommentiert Doppler die Spielentscheidung.

Sein Partner analysiert vor allem seine Service-Leistung selbstkritisch: "Im ersten Satz ging das Sprungservice noch, doch dann hab ich hier in der Höhenluft irgendwie den Touch verloren und musste auf Flatter-Aufschläge umstellen", so Horst. "3 Asse im dritten Satz ist echt gut – die Russen waren heute in der Mitte anfällig!"

In der zweiten K.o.-Runde, der Zwischenrunde, treffen Doppler/Horst um 16:00 Uhr erneut auf Russen, auf die Xiamen-Sieger Oleg Stoyanovskyi/Igor Velichko.

Textquelle: © LAOLA1.at

Hannes Wolf dachte an Abschied von Red Bull Salzburg

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare