Asien-Spiele: Sex-Skandal um Japans Basketball

Asien-Spiele: Sex-Skandal um Japans Basketball Foto: © getty
 

Weil sie in einem Hotel in Jakarta Sex mit Prostituierten haben, werden vier japanische Basketballspieler von ihrer Delegationsleitung von den Asien-Spielen ausgeschlossen.

Japans Olympisches Komitee schickt die vier Männer am Montag auf eigene Kosten in die Heimat zurück. Für die restlichen Matches stehen noch acht Spieler zur Verfügung.

Yasuhiro Yamashita, Japans Chef de Mission, entschuldigt sich für die "Schande" und kündigt für die übrigen Team-Mitglieder ganz genaue Verhaltensregeln an.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..