Vier Pöltl-Punkte bei Raptors-Sieg gegen Nets

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Toronto Raptors (26-13, 14-6 heim) sorgen in der Nacht auf Samstag mit ihrer Saisonbestleistung an Punkten für einen 132:113-Heimsieg gegen die Brookyln Nets (8-31, 1-18 auswärts).

Nach drei Vierteln liegen die Kanadier gegen das NBA-Schlusslicht nur 90:89 voran, ehe ein 21:2-Run in etwas mehr als fünf Minuten das Spiel entscheidet.

Jakob Pöltl kommt in 8:23 Minuten auf vier Punkte (1/2 2er, 2/2 Freiwürfe), einen Offensiv-Rebound, einen Steal und drei Fouls.

Duell mit Brook Lopez

Toronto ist angeführt von DeMar DeRozan, der mit 28 Punkten Topscorer ist, zwar von Beginn an offensiv voll da, strauchelt aber schon im ersten Viertel (30:27) in der Verteidigung.

Pöltl wird 3:12 Minuten vor der Halbzeitpause beim Stand von 50:45 für Jonas Valanciunas eingewechselt und bekommt es mit Gäste-Star Brook Lopez zu tun.

In der ersten Defense verteidigt er im 1-gegen-1 zwar sehr stark, bekommt aber ein Foul gepfiffen, das er mit einem Lächeln quittiert. Es folgen drei erfolgreiche Sequenzen gegen den All-Star von 2013, wobei Lucas Nogueira zweimal auf der Helpside zur Stelle ist.

Ein weiteres Foul begeht Pöltl bei einem Dunk-Versuch von Lopez, der den Österreicher beim Positionskampf im Post-up abdrängt.

Auf der Gegenseite wird Pöltl nach einem Pick-and-Roll von Sean Kilpatrick gefoult, beide Freiwürfe sitzen ohne Ringberührung, die Raptors gehen mit einem 54:53 in die Kabine.

Schnelle Entscheidung

Im dritten Viertel können die Hausherren noch keine Änderung des Spielverlaufs herbeiführen, Bojan Bogdanovic und die Nets setzen sich sogar auf 77:71 ab. Nach 36 Minuten führen die Raptors 90:89.

Zu Beginn des Schlussabschnitts funktioniert die Defense endlich tadellos, in der Offense sind Kyle Lowry, Terrence Ross, Cory Joseph und Co. vor allem von außen nicht zu stoppen. Toronto, das Patrick Patterson in diesem Spiel nicht einsetzt, zieht innerhalb von knapp fünf Minuten auf 111:91 davon.

Pöltl kommt 5:11 vor Ende beim Stand von 118:98 für Nogueira zum zweiten Mal und scort sofort aus dem Pick-and-Roll nach Ross-Assist. Es folgen gute defensive Aktionen gegen Olympiasieger Luis Scola und Co., ein Ballgewinn, ein vergebener Tip-in-Versuch und ein Foul an Quincy Acy.

Am Sonntag (21 Uhr MEZ) haben die Raptors die New York Knicks zu Gast.



Toronto Raptors - Brooklyn Nets 132:113 (30:27, 24:26, 36:36, 42:24)

Raptors: DeRozan 28, Lowry 20, Carroll 18 (11 Rebounds), Joseph 16, Valanciunas 14 (10 Rebounds), Ross 12, Nogueira 10 (9 Rebounds, 4 Blocks), Powell 5, VanVleet 5, Pöltl 4 (8:23 Minuten, 1/2 2er, 2/2 Freiwürfe, 1 Offensiv-Rebound, 1 Steal, 3 Fouls, Plus/Minus -5), Siakam, Caboclo

Nets: Bogdanovic 23, Lopez 20, Hamilton 11, Harris 11, Dinwiddie 10, Acy 9, Foye 9, Booker 6, Kilpatrick 6, Hollis-Jefferson 5, LeVert 3, Scola; McCullough

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare