Achillessehnenriss bei Superstar DeMarcus Cousins

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Freude über einen wichtigen Sieg, aber noch viel größeres Leid über das Saisonende von DeMarcus Cousins bei den New Orleans Pelicans.

Der Superstar zieht sich beim 115:113-Sieg gegen die Houston Rockets zwölf Sekunden vor Spielende bei einem Rebound-Versuch einen Achillessehnenriss zu.

"Ich fühle mich schrecklich für ihn", ist Head Coach Alvin Gentry geschockt.

Cousins, der so schnell wie möglich operiert werden soll, steuert auf dem Weg zum siebten Pelicans-Sieg in den letzten acht Spielen mit 15 Punkten, 13 Rebounds und 11 Assists ein Triple Double bei.

Superstar-Kollege Anthony Davis kommt auf 27 Punkte und 11 Rebounds. Auf Seiten der Rockets sind 38 Punkte von Chris Paul beziehungsweise 23 Zähler und 11 Assists von James Harden zu wenig.

Cavaliers biegen auf Siegerstraße ein

Die Cleveland Cavaliers feiern beim 115:108 gegen Indiana einen ihrer zuletzt seltener gewordenen Siege - genauer gesagt den zweiten in den letzten acht Partien. Superstar LeBron James überzeugt mit einem Triple Double (16 Punkte, 11 Assists, 10 Rebounds).

Die San Antonio Spurs, die Nummer drei im Westen, kassieren gegen die Philadelphia 76ers eine deutliche 78:97-Heimpleite.


Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm: Lykogiannis wendet sich zum Abschied an die Fans

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare