Robinson III rockt den NBA-Slam-Dunk-Contest

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Glenn Robinson III geht in die Geschichte ein und schließt sich Größen wie Michael Jordan und Vince Carter an.

Der Indiana-Pacers-Guard entscheidet im Rahmen des All-Star-Wochenendes den Slam-Dunk-Contest gegen Derrick Jones Jr. (Suns), DeAndre Jordan (Clippers) und Aaron Gordon (Magic) für sich.

Glenn Robinson kommt bei vier Versuchen auf zwei Mal 50, den perfekten Score. Sein Highlight ist ein spektakulärer Dunk über Teamkollege Paul George, das Pacers-Maskottchen und eine Cheerleaderin hinweg.

Wirklich mithalten kann nur Derrick Jones Jr., der ebenfalls zwei 50er Performances hinlegt, jedoch mit den anderen Versuchen hinter Robinson zurückbleibt.

Gordon entscheidet Dreier-Contest für sich

Der Dreier-Contest geht an Houston-Guard Eric Gordon, der sich in der finalen Runde in einem Tiebreaker gegen Clevelands Kyrie Irving durchsetzt.

In der Entscheidung kommt Gordon auf 21 Punkte, der Sieger von 2013 Irving nur auf 18. Davor lieferten sie sich ein Unentschieden mit je 20 Zählern und mussten deshalb im Stechen weitere 25 Bälle werfen.

Vorjahressieger Klay Thompson von den Golden State Warriors scheitert bereits in der ersten Runde an Charlottes Kemba Walker.

Porzingis gewinnt die Skill-Challenge

Die Skill-Challenge entscheidet Knicks-Star Kristaps Porzingis für sich. Der Forward setzt sich auf dem Parcours im Finale gegen Utah's Gordon Hayward durch.

Beweisen mussten sich die Athleten im Dribbling, Passen, Beweglichkeit und bei einem abschließenden Dreier. Ebenfalls am Start waren Nikola Jokic (Nuggets), Isaiah Thomas (Celtics), Anthony Davis (Pelicans), John Wall (Wizards), DeMarcus Cousins (Kings) und Devin Booker (Suns).

Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: Team World gewinnt Rising Stars Challenge

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare