Sieben Pöltl-Punkte bei Raptors-Sieg in Cleveland

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Toronto Raptors gewinnen in der Nacht auf Donnerstag bei den Cavaliers 98:83 und schließen die Regular Season der NBA somit wie Cleveland mit einer 51:31-Bilanz ab.

Jakob Pöltl kommt in der Partie, in der die Stars LeBron James, Kyrie Irving, Kevin Love bzw. DeMar DeRozan und Serge Ibaka aussetzen, in 23 Minuten auf 7 Punkte (3/3 2er, 1/2 Freiwürfe), 5 Rebounds, 2 Assists, 1 Block und 5 Fouls.

Am Samstag (23.30 Uhr MESZ) beginnen die Playoffs mit einem Heimspiel gegen die Milwaukee Bucks.

Celtics holen Rang eins in Eastern Conference

Für die Raptors, die von Norman Powell (25 Punkte) angeführt werden, ist es der erste Sieg im vierten Saison-Duell. Allerdings kommen auch die verbleibenden Topspieler der Mannschaften nur stark eingeschränkt zum Einsatz.

Die beiden Teams könnten bereits in der zweiten Playoff-Runde aufeinander treffen, da die Cavs im Osten auf dem zweiten Rang landen.

Rang eins fixieren die Boston Celtics mit einem 112:94 gegen Milwaukee.

Miami verpasst Playoffs knapp

Bitter endet die Saison für die Miami Heat: Nach einem 11:30-Start in das Spieljahr legten Goran Dragic, Hassan Whiteside und Co. einen tollen Run mit 30 Siegen in der zweiten Saisonhälfte hin, eine 41:41-Bilanz reicht aber schließlich haarscharf nicht.

Zwar gewinnt die Spoelstra-Truppe zum Abschluss gegen Washington 110:102, aber die Chicago Bulls (112:73 gegen Brookyln, ebenfalls 41-41) und die Indiana Pacers (104:86 gegen Atlanta, 42-40) lassen nichts mehr anbrennen und sichern sich die letzten beiden Playoff-Plätze.

Der Raster im Osten sieht daher folgendermaßen aus:

Boston Celtics (1) - Chicago Bulls (8)

Washington Wizards (4) - Atlanta Hawks (5)

Toronto Raptors (3) - Milwaukee Bucks (6)

Cleveland Cavaliers (2) - Indiana Pacers (7)



Textquelle: © LAOLA1.at

Ronaldos 100. Tor stürzt Bayern ins Tal der Tränen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare