Cavaliers sichern sich Matchball gegen Celtics

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit einem 112:99-Heimsieg in Spiel 4 der NBA-Halbfinal-Serie (3:1 im "Best-of-7") sichern sich die Cleveland Cavaliers im Duell gegen die Boston Celtics den Matchball für das Finale gegen Golden State Warriors.

Zum Matchwinner für den NBA-Champion, der zwischenzeitlich 16 Punkte hinten liegt, wird nicht LeBron James, sondern Point Guard Kyrie Irving, der mit 42 Punkten eine Karriere-Bestmarke in den Playoffs erzielt.

In der Nacht auf Freitag (MESZ) wollen die Cavs in Boston das Finale fixieren.



Playoff-Rekord für die "Big Three"

Eine Schrecksekunde erlebt Irving (Bild) bei seiner Gala-Vorstellung im dritten Viertel, als er mit dem linken Knöchel umknickt, nachdem er die Celtics zu diesem Zeitpunkt mit 19 Punkten in weniger als fünf Minuten fast im Alleingang deklassiert.

Kevin Love zeigt mit 17 Zählern und herausragenden 17 Rebounds ebenfalls eine bärenstarke Leistung. LeBron James sammelt 34 Punkte und rundet die gute Darbietung der "Big Three" ab. Mit gemeinsam 93 Punkten stellen Irving, James und Love einen neuen persönlichen Playoff-Rekord auf.

Avery Bradley - Top-Scorer der Celtics

Top-Scorer der Celtics ist Avery Bradley, der Boston mit seinem Buzzer Beater in Spiel 3 wieder in Schlagdistanz gebracht hat, mit 19 Punkten. Jae Crowder verbucht 18 Zähler.



Textquelle: © LAOLA1.at

Zeugnis: Die Noten für die ÖFB-Legionäre in Deutschland

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare