Warriors wolllen Weißes Haus nicht besuchen

Aufmacherbild
 

Die Golden State Warriors könnten US-Präsident Donald Trump möglicherweise eine Abfuhr erteilen.

"NBCSportsBayArea.com" berichtet, der frischgebackene NBA-Champ werde die traditionelle Einladung ins Weiße Haus ablehnen. Warriors-Trainer Steve Kerr hätte dies bereits im November für den Fall der Fälle angekündigt.

In der Vergangenheit hatten mehrere Spieler des Teams, darunter Superstar Stephen Curry, die Politik des Republikaners kritisiert.

Auch in der NFL kassierte Donald Trump Absagen:

Textquelle: © LAOLA1.at

Röcher trifft für Sturm bei Bruck doppelt, Amoah-Debüt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare