Pöltls Spurs verlieren bei Miami Heat

Pöltls Spurs verlieren bei Miami Heat Foto: © getty
 

Für Jakob Pöltl und die San Antonio Spurs (31-30) setzt es am Mittwoch eine 111:116-Niederlage bei Miami Heat (33-30).

Die Texaner führen gegen Ende des dritten Viertels mit 74:67 ehe ein 17:0-Lauf der Gastgeber das Blatt zu deren Gunsten wendet. Die Spurs kommen mit 44,3 Sekunden auf der Uhr dank eines Drei-Punkte-Wurfs von Rudy Gay noch einmal auf 111:114 heran, doch ein Shooting-Foul von Pöltl an Jimmy Butler, der beide Freiwürfe versenkt, fixiert die Niederlage endgültig, da ein weiterer Distanz-Wurf von Gay nicht den Weg in den Korb findet.

Der Center aus Wien bilanziert in 28:41 Minuten Spielzeit mit 6 Punkten, 7 Rebounds sowie je 2 Assists, Steals und Blocks. Top-Scorer der Spurs ist Dejounte Murray, der mit 22 Punkten, 10 Rebounds und 11 Assists ein Triple Double schafft. DeMar DeRozan verbucht 20 Punkte. Bei Miami sorgt Jimmy Butler für 29 Punkte, Bam Adebayo gelingt mit 21 Punkten und 11 Rebounds ein Double-Double. Für Miami-Coach Erik Spoelstra ist es der 600. Sieg in der Regular Season der NBA.

"Wir waren dran, konnten sie im Schlussviertel aber nicht stoppen", analysiert Pöltl. Die Texaner müssen möglicherweise für den Rest der Saison auf den am Knöchel verletzten Guard Derrick White verzichten.

San Antonio bleibt in der Western Conference hinter den punktegleichen Grizzlies auf Rang acht. Memphis muss sich den siebtplatzierten Portland Trail Blazers (34-28) klar mit 109:130 geschlagen geben.

Am Freitag treffen die Spurs auswärts auf die Boston Celtics (33-30), die einen 120:111-Erfolg über die Charlotte Hornets (30-32) feiern. Jaylen Brown und Jayson Tatum steuern zum Sieg 38 bzw. 35 Punkte bei.

Suns lösen Playoff-Ticket

Die Phoenix Suns (44-18) lösen mit einem 109:101-Erfolg über die Los Angeles Clippers (43-21) erstmals seit zehn Jahren ein Playoff-Ticket. Hauptverantwortlich für den Sieg ist Chris Paul, der in der zweiten Halbzeit 25 Punkte wirft.

Die Los Angeles Lakers (36-26) müssen sich bei den Washington Wizards (28-34) mit 107:116 geschlagen geben. Russel Westbrook gelingt mit je 18 Punkten und Rebounds sowie 14 Assists das 30. Triple-Double in dieser Saison.

NBA-Spitzenreiter Utah Jazz (45-17) feiert ein 154:105-Rekordfest bei den Sacramento Kings (25-37). Bogdan Bogdanovic ist mit 24 Punkten zwar Top-Scorer, doch gleich sieben weitere Teamkollegen scoren zweistellig. Noch nie zuvor hatte Utah so viele Punkte erzielt.

Die Philadelphia 76ers (41-21) fegen die Atlanta Hawks (34-29) mit 127:83 vom Parkett.

Weitere Ergebnisse der Nacht:

Clevland - Orlando 104:109
New York - Chicago 113:94
Denver - New Orleans 114:112

Die NBA im Überblick >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..