Pöltl kassiert mit Spurs Niederlage gegen Heat

Pöltl kassiert mit Spurs Niederlage gegen Heat Foto: © getty
 

Jakob Pöltl und die San Antonio Spurs (28-29) kassieren eine bittere 87:107-Heimniederlage gegen Miami Heat (30-28).

Dabei liegen die Texaner nach ausgeglichener erster Halbzeit bis gegen Ende des dritten Viertels meist voran, ehe beim Stand von 66:65 ein Drei-Punkte-Wurf von Goran Dragic das Spiel zu Gunsten der Gäste dreht. Der Schlussabschnitt geht mit 30:15 klar an Miami.

Bei den Spurs ist DeMar DeRozan mit mageren 15 Punkten Top-Scorer, Pöltl verbucht in 28:34 Minuten 8 Punkte und 9 Rebounds sowie je 1 Assists bzw. Steal und stellt mit 5 Blocks seinen NBA-Bestwert ein. Bei Miami steuert Bam Adebayo als bester Scorer 23 Punkte zum dritten Sieg in Serie bei.

"Nach der Pause fiel uns gegen ihre Zonen-Defense sehr wenig ein", analysiert Pöltl.

Für San Antonio geht es bereits heute Donnerstag daheim gegen die Detroit Pistons (18-41) weiter. Gegen das Schlusslicht der Eastern Conference, die gegen die Dallas Mavericks (31:26) eine 117:127-Niederlage kassieren, ist ein Sieg Pflicht.

Curry-Serie endet gegen Wizards

Nach elf Spielen in Serie mit zumindest 30 Zählern endet der Lauf von Stephen Curry. Bei der 114:118-Niederlage seiner Golden State Warriors (29-30) bei den Washington Wizards (25-33) bringt es der 32-Jährige auf lediglich 18 Punkte. Top-Scorer der Warriors ist Kelly Oubre Jr., der es von der Bank auf 36:36 Einsatzminuten und 24 Punkte bringt.

Bei den Wizards glänzen Bradley Beal mit 29 Punkten und 10 Rebounds sowie Russel Westbrook, der mit 14 Punkten, 20 Rebounds und 10 Assists sein 27. Triple-Double in dieser Saison verbucht.

Suns zittern sich gegen Sixers zum Sieg

NBA-Leader Utah Jazz (44-15) hat beim 112:89-Erfolg bei den Hosuton Rockets (15-44) leichtes Spiel

Verfolger Phoenix Suns (42-16) hingegen zittert sich bei den Philadelphia 76ers (39:19) zu einem 116:113-Sieg. Mit ein bisschen Glück für Joel Embiid hätte das Ganze aber auch anders ausgehen können. 0,8 Sekunden vor dem Ende vergibt Chris Paul einen Freiwurf, Embiid schnappt sich den Ball und versucht sein Glück mit einem Wurf aus der eigenen Zone, doch der Ball springt vom Brett nicht in den Korb und so sind am Ende 38 Punkte und 17 Rebounds zu wenig.

Auf einem Erfolgslauf sind die New York Knicks. Das 137:127 n.V. gegen die Atlanta Hawks ist der achte Sieg in Folge für das Team aus Manhattan. Power Forward Julius Randle trumpft mit 40 Punkten und elf Rebounds auf.


Weitere Ergebnisse der Nacht:

Indiana - Oklahoma 122:16
Toronto - Brooklyn 114:103
Cleveland - Chicago 121:105
Portland - Denver 105:106
LA Clippers - Memphis 117:105
Sacramento - Minnesota 128:125

Die NBA im Überblick >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..