Horror-Verletzung in der NBA

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der NBA-Spieltag ist nichts für schwache Nerven.

Beim Duell der Dallas Mavericks gegen die Phoenix Suns (88:102) erleidet Isaiah Canaan eine Horror-Verletzung.

Der Point Guard wird drei Sekunden vor Ende des ersten Viertels auf dem Weg zum Korb in der Luft von Wesley Matthews behindert, verliert das Gleichgewicht und kracht zu Boden.

Der Suns-Spieler landet mit vollem Gewicht auf seinem linken Bein, der Knöchel knickt nach außen weg und bleibt in dieser Position. Ein Albtraum für alle Beteiligten, die sich mit Tränen in den Augen wegdrehen, um die Verletzung nicht sehen zu müssen.

Wenig später teilt Phoenix via Twitter mit, dass sich Canaan einen Bruch des linken Knöchels zugezogen hat.

ACHTUNG - dieses Video ist nichts für schwache Nerven:

Auch Morris zieht sich schwere Verletzung zu

Das war allerdings nicht der einzige Zwischenfall.

Auch beim Duell der Boston Celtics gegen die New York Knicks (103:73) verletzt sich ein Spieler schwer.

Marcus Morris wird beim Dunkversuch behindert und knallt mit voller Wucht auf den Court. Zur Verwunderung vieler läuft das Spiel weiter.

Erst ein Foul von Rooky Semi Ojeleye stoppt die Partie, um dem verletzten Power Forward zu helfen.

Morris kann in weiterer Folge gestützt aber auf eigenen Beinen die Halle verlassen, zieht sich jedoch eine schwerere Hüftverletzung zu.

Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: Pöltl bei Raptors-Sieg stark, irre Gala von Harden

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare