LeBron James muss bei Cavaliers zum Rapport

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dass Superstar LeBron James bei den Cavaliers aus der Reihe tanzt, schmeckt den Verantwortlichen gar nicht.

Wie "cleveland.com" berichtet, muss der Forward zum Rapport bei Head Coach Tyronn Lue und General Manager David Griffin.

James hatte sich gegen Miami trotz Rückstand statt in der Halbzeit mit den Team aufzuwärmen mit Gegenspieler und Kumpel Dwyane Wade unterhalten.

Zudem soll er den Wunsch geäußert haben, in einem "Dream Team" mit Wade, Carmelo Anthony und Chris Paul spielen zu wollen.

Standpauke für LeBron James

Lue soll den Führungsspieler aufgrund seines Verhaltens während des Spiels gegen Miami kritisiert und ihm daraufhin eine Standpauke gehalten haben.

"Ich habe ihm mitgeteilt, dass uns so ein Verhalten schadet. Wenn wir hinten liegen brauchen wir ihn als Leader. Darüber habe ich mit ihm lange geredet. Er hat es verstanden und sich entschuldigt."

Auch das Gespräch mit GM Griffin bezüglich des öffentlich geäußerten Wunsches in Zukunft zusammen mit seinen Kumpels zu spielen, soll positiv verlaufen sein. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass James seinem Arbeitgeber seit kurzem nicht mehr auf "Twitter" folgt.

LAOLA Meins

NBA

Verpasse nie wieder eine News ZU NBA!

Einfach über LAOLA Meins diesem Thema folgen, und individuell und persönlich alle Infos erhalten!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare