Pöltl: "LeBron James der beste Spieler der Welt"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Enttäuschung bei den Toronto Raptors nach dem Saison-Ende durch einen Sweep gegen Titelverteidiger Cleveland.

"Wir haben unsere Würfe nicht hochprozentig getroffen. Die Tatsache, dass Kyle Lowry die letzten zwei Spiele ausgefallen ist, hat uns natürlich auch nicht geholfen. Man muss anerkennen, dass sie das bessere Team waren. LeBron James ist zurzeit der beste Spieler der Welt, keine Frage", resümiert Jaob Pöltl die Serie gegen die Cavaliers.

Spiel 4 endete mit einer 102:109-Niederlage.

Letztlich war es jene Partie der Serie, in der sich die Kanadier am wenigsten vorwerfen konnten.

Cleveland nun Pöltls Topfavorit

Das empfindet auch Österreichs NBA-Legionär so: "Wir haben größtenteils ein sehr gutes Spiel gespielt und bis zum Ende gefightet. Wir können uns wirklich nicht viel vorwerfen. Natürlich war es nicht perfekt, aber es war mit Abstand unser bestes Spiel in dieser Serie. Cleveland war aber auch diesmal einfach etwas besser."

In dieser Form sei Cleveland laut Meinung des Wieners der Titelfavorit: "Ich würde sagen ja. Wenn sie weiterhin so von außen treffen und LeBron so weiterspielt, jedes Spiel 30 Punkte macht und seine Teamkollegen so gut findet, wird es schwer sein, dieses Team zu schlagen."

"Wenn wir LeBron in unserem Team hätten, hätten wir auch gewonnen", benennt Raptors-Superstar Demar DeRozan ebenfalls den auf der Hand liegenden Unterschied, "aber das können wir den ganzen Tag sagen, zu jeder Zeit, es hat halt nicht geklappt und wir haben einen Sweep kassiert. Es wird einer dieser langen Sommer für uns."

Wichtige Personalentscheidungen

Ein Sommer, in welchem der weitere Kurs der Raptors entschieden werden könnte. Mit Serge Ibaka, P.J. Tucker, Patrick Patterson und vor allem Kyle Lowry werden vier Spieler zu Free Agents.

Lowry ist bereits 31 Jahre alt und würde für seine Verlängerung wohl eine kostspieligen Vertrag kassieren. In Normalform ist er für Toronto jedoch nur schwer zu ersetzen.



Textquelle: © LAOLA1.at

Thorsten Fink erklärt seinen Ausraster gegen Altach

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare