Cleveland verkürzt im NBA-Finale gegen Warriors

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Cleveland Cavaliers gewinnen das vierte Spiel der NBA-Finalserie gegen die Golden State Warriors und erzwingen damit zumindest ein fünftes Spiel.

Mit dem 137:116 (86:68)-Erfolg verkürzt der Titelverteidiger am Freitag (Ortszeit) den Rückstand in der Best-of-Seven-Serie auf 1:3 nach Siegen. Clevelands Aufbauspieler Kyrie Irving ist mit 40 Punkten der Topscorer der Partie.

Für Golden State ist es nach 15 Siegen in Serie die erste Niederlage in den diesjährigen NBA-Playoffs.

LeBron James und Kevin Love steuern 31 bzw. 23 Zähler zum Heimsieg der Cavaliers bei. Kevin Durant ist mit 35 Punkten der erfolgreichste Punktesammler der Warriors.

Cavs mit einigen Rekorden

Die Cavs treffen überragende 24 Dreipunkter bei 45 Versuchen und verbessern den bisherigen Rekord für ein Finalspiel gleich um sechs Treffer.

Nach dem ersten Viertel führen die Gastgeber bereits mit 49:33, zur Halbzeit 86:68. Beide Werte bedeuten neuen Finals-Rekord.

Die Warriors treffen diesmal "nur" elf Dreier bei 39 Versuchen.

"Championship-DNA"

James (11 Assists, 10 Rebounds) bricht mit seinem neunten Triple-Double den Final-Rekord von Magic Johnson. "Wir haben Championship-DNA", meint der "King" nach dem Spiel. "Wir sind ruhig geblieben, haben den Ball bewegt und waren in der Defense physisch."

Nach der Offensiv-Show in der ersten Hälfte wird die zweite Hälfte ruppig - inklusive einigen Technischen Fouls. Ein Freund von James muss nach einem Wortgefecht mit der Warriors-Bank die Halle verlassen.

Die Serie wechselt wieder nach Kalifornien, Spiel 5 steigt in der Nacht auf Dienstag in Oakland.


Textquelle: © APA

Österreich schlägt Deutschland in World League

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare