Celtics siegen dank Aufholjagd im dritten Viertel

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Boston Celtics (18-3) sichern sich mit einem 108:98-Sieg in Indiana bei den Pacers (11-9) ihren zehnten Auswärtssieg im elften Spiel in der Fremde.

Nach der ersten Hälfte läuft das beste Team der NBA noch einem Neun-Punkte-Rückstand hinterher, doch das Team um Kyrie Irving (25 P, 6 A, 4 RB) holt sich mit einem 37:16 im dritten Viertel eine Führung, welche es nicht mehr abgeben würde.

Celtics-Center Al Horford erzielt im dritten Drittel 12 seiner 21 Punkte. Bester Werfer der Pacers ist Miles Turner mit 19 Punkten.

Die Celtics holen sich mit dem Sieg in Indiananoplis den zweiten Erfolg in Folge, während für die Gastgeber eine Serie von fünf Siegen in Folge zu Ende geht. Boston gewann 18 der letzten 19 Spiele, darunter 16 am Stück.

Thunder auswärts weiter schwach

Für die Oklahoma City Thunder setzt es in Dallas eine donnernde Niederlage. Die Mavericks (5-15) gewinnen im heimischen American Airlines Center gegen die Thunder (8-11) mit 97:81. OKC verlor von zehn Auswärtsspielen ganze acht, läuft seit sechs Spielen en suite einem Auswärts-Erfolg hinterher.

Im zweiten und dritten Viertel kann das Team aus Oklahoma City nur insgesamt 31 Punkte erzielen. Die gegen Dallas erzielten 81 Punkte stellen einen Negativrekord in der aktuellen Saison dar.

Bester Werfer des Spiels war dennoch OKCs Russell Westbrook, dessen 29 Punkte nichts an der zweiten Niederlage in Folge ändern können. Westbrooks Teamkollege Paul George bringt nur einen seiner insgesamt 16 Würfen in den Korb. Von 36 möglichen Punkten erzielt der Small Forward nur zwei. Altstar Dirk Nowitzki holt mit 19 Punkten die Meisten auf Mavericks-Seite.

Knicks brechen nach starkem ersten Viertel ein

Trotz 39 Punkten im ersten Viertel verlieren die New York Knicks (10-9) bei den Houston Rockets (15-4) mit 102:117. Im zweiten und dritten Viertel gehen die Knicks mit insgesamt 35:66 unter, geben so das Spiel aus der Hand.

James Harden kommt auf Seiten der Rockets auf 37 Punkte in genauso vielen Minuten. Michael Beasley erzielt für die Knicks 30 Punkte, Saisonbestleistung für den 28-Jährigen.

Die New Orleans Pelicans (11-9) bleiben weiterhin Lieblingsgegner der Golden State Warriors (15-5). Mit einem 110:95 holen sich die aktuellen NBA-Champs den 23. Sieg in den letzten 24 Spielen (inkl. Playoffs) gegen New Orleans.

Stephen Curry kommt zu Beginn überhaupt nicht in Fahrt, verfehlt seine ersten zehn Würfe in Folge. Dennoch kommt der Star-Point-Guard am Ende noch auf 27 Punkte, ist damit bester Werfer der Warriors. Bei den Pelicans kann sich Center Anthony Davis 30 Punkte holen.

Die San Antonio Spurs (12-7) gewinnen in Charlotte gegen die Hornets (8-11) mit 106:86. Die Hornets kommen bei ihrer zweiten Niederlage in Folge überhaupt nicht Tritt, bringen nur 37 Prozent ihrer Zwei-Punkte-Würfe ins Ziel.

Hornets-Point-Guard Kemba Walker ist mit heißen 18 Punkten bester Werfer der Partie.

Weiters: Philadelphia 76ers - Orlando Magic 130:111, Washington Wizards - Portland Trail Blazers 105:108, Milwaukee Bucks - Utah Jazz 121:108, Sacramento Kings - Los Angeles Clippers 97:95


Textquelle: © LAOLA1.at

NBA: Pöltl mit Bestmarke bei Sieg der Raptors in Atlanta

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare