Timberwolves holen Meistertitel in der 2. Liga

Aufmacherbild
 

Mit einem 78:61-Heimsieg gegen die Jennersdorf Blackbirds sichern sich die Vienna D.C. Timberwolves im entscheidenden dritten Spiel der Final-Serie den Meistertitel in der zweiten Basketball-Bundesliga.

In einem intensiven Spiel erwischen die Timberwolves zunächst den besseren Beginn, allerdings erarbeiten sich die Gäste durch eine starke Defensivleistung in weiterer Folge eine 39:33-Führung, welche die Wiener bis zur Halbzeit aber noch auf 41:42 verkürzen können.

In Spielhälfte zwei haben die Timberwolves den längeren Atem und setzen sich letztlich klar durch.

"Hut ab vor den Jennersdorf Blackbirds, die nur mit einheimischen Spielern eine großartige Serie gespielt haben. Wenn man die komplette Saison hernimmt, haben wir heute verdient den Titel gewonnen. Wir haben ab der zweiten Halbzeit gegen eine physische Defensive der Blackbirds gut dagegengehalten und am Ende klar gewonnen. Wir widmen diesen Titel unserem Präsidenten Wolfgang Horak!", sagt Erfolgscoach Hubert Schmidt nach dem Spiel.

Blackbirds-Headcoach Daniel Müllner erweist sich als fairer Verlierer: "Gratulation an die Timberwolves zum Gewinn der Meisterschaft. Sie waren über die Saison gesehen die beste Mannschaft und haben sich diesen Erfolg verdient. Ich bin unglaublich stolz auf mein Team. Es hat großartig gekämpft und alles gegeben. Kompliment auch die zahlreichen Fans, die uns bei jedem Spiel eine einzigartige Kulisse waren."

Beste Werfer: Nikolic 19, Hofbauer, Müller je 11 bzw. Koch S. 17, Astl Ch. 12, Klepeisz 10

Textquelle: © LAOLA1.at

Ärger nach Red-Bull-Crash: Beide Fahrer sind schuld

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare