Brajkovic hat Zukunftsentscheidung getroffen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Luka Brajkovic wird vorerst nicht an ein US-College wechseln.

Die ÖBV-Hoffnung aus Vorarlberg entscheidet sich für ein weiteres Jahr in der zweiten Basketball-Bundesliga bei den Dornbirn Lions. Der 2,06m große U18-Nationalteamspieler imponierte in der abgelaufenen Spielzeit mit 8,9 Rebounds und 14,1 Punkten pro Partie. Mit 2,2 Blocks pro Spiel war Brajkovic der beste Shotblocker der Liga.

Er schlägt Angebote aus den USA ab, um erst einmal sein eigenes Spiel zu verbessern.

"Die Lions haben mir im letzten Jahr diese Chance zu meiner Entwicklung gegeben und deshalb möchte ich diesen Weg für ein weiteres Jahr fortsetzen. Ich habe hier ein Umfeld, das voll und ganz hinter mir steht. Verein, Coach und Familie – alle wollen, dass ich für den großen Schritt auf ein US College bestens vorbereitet bin. Zudem möchte ich mich auf der Position des Powerforwards stabilisieren. Das alles kann ich bei den Lions in meinem gewohnten Umfeld erreichen", so das Talent.

Ende Juni war Brajkovic etwa am Davidson College, jener Uni in North Carolina, an der auch Stephen Curry ausgebildet wurde, zu Gast. Auch weitere Division-I-Colleges sollen Interesse gezeigt haben.

Ende Juli fährt der vor kurzem 18 Jahre alt gewordene Brajkovic mit dem österreichischen Nationalteam zur U18-B-EM nach Tallinn.

>>> WM-Vor-Quali, Österreich-Niederlande, 5. August, 19:30 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv <<<


Pöltl zahlte im Premierenjahr Lehrgeld:


Textquelle: © LAOLA1.at

Michael-Jordan-Trikot für Rekordsumme versteigert

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare