Evans dominiert 1. Tag bei Argentinien-Rallye

Aufmacherbild
 

Der Waliser Elfyn Evans dominiert bei der Argentinien-Rallye den Freitag.

Der in der WM noch sieglose Ford-Fiesta-Pilot führt nach neun Sonderprüfungen 55 Sekunden vor seinem norwegischen Markenkollegen Mads Östberg. Dahinter folgen der Belgier Thierry Neuville im Hyundai und der französische Titelverteidiger Sebastien Ogier ebenfalls in einem Ford.

Evans erzielt auf sechs der acht absolvierten Prüfungen Bestzeit. "Es war doch ziemlich hart, aber wir können mit dem heutigen Tag zufrieden sein", so der 28-Jährige.

"Wir müssen uns aber klar sein, dass am am Samstag noch ein weiter Weg vor uns liegt und auch der Sonntag wird ein harter Tag werden. Wir müssen so weitermachen, als ob es den heutigen Tag nicht gegeben hätte."

Pech hat Jari-Matti Latvala, der nach den Vormittags-Prüfungen auf Rang 2 liegt. Am Nachmittag überhitzt zunächst der Motor seines Toyota Yaris, ein Reifenschaden auf der vorletzten Prüfung wirft ihn auf den 6. Zwischenrang zurück.

Für die beiden Citroen-Piloten ist der Tag ein Desaster. Kris Meeke, der Sieger von Mexiko, scheidet nach einem Überschlag (Das Video zum Ausfall>>>) ebenso aus wie Teamkollege Craig Breen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Klitschko vs. Joshua: Termin und alle Infos zu Mega-Kampf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare