Co-Pilotin Elke Aigner verlässt Rallye-Szene

Aufmacherbild
 

Nach elf Jahren als Co-Pilotin in den diversen Rallye-Boliden erklärt Elke Aigner ihren Rücktritt und übernimmt das Autohaus im elterlichen Betrieb in Gresten.

Der Abgang der 30-Jährigen kommt überraschend. "Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Doch ich muss jetzt einen großen Schritt in meinem Berufsleben wagen. Ich bin gezwungen, erwachsen zu werden", erklärt Aigner.

Die PS-Beauty saß in ihrer Laufbahn bei 17 verschiedenen Piloten im Cockpit, zuletzt bei Gerwald Grössing in der ÖM.

Als eines ihrer Highlights bezeichnet Aigner, Vizestaatsmeisterin 2013, rückblickend die Teilnahme an der Deutschland-Rallye 2013. "Weil es ein WM-Lauf war, werde ich diesen Einsatz nie vergessen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Trainer-Wechsel bei der Admira: Baumeister statt Buric

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare