Matthias Walkner übernimmt die Dakar-Gesamtführung

Matthias Walkner übernimmt die Dakar-Gesamtführung Foto: © GEPA
 

Matthias Walkner übernimmt drei Etappen vor dem Ende der Rallye Dakar in Saudi-Arabien die Gesamtführung!

Der Salzburger belegt auf dem neunten Abschnitt rund um Wadi ad Dawasir mit 2:06 Minuten Rückstand auf Tagessieger Jose Ignacio Cornejo Florimo aus Chile den vierten Rang, seine Kontrahenten um den Gesamtsieg verlieren aber etwas mehr Zeit: Der Franzose Adrien Van Beveren (Yamaha) wird Neunter (+5:04 Min.), der Brite Sam Sunderland (GasGas) muss die Führung nach Rang 14 (+8:03 Min.) abgeben.

Der KTM-Fahrer aus Salzburg, der die wichtigste Enduro-Rallye der Welt schon 2018 gewinnen konnte, hat nun 2:12 Minuten Guthaben auf Sunderland und 3:56 Minuten auf Van Beveren. Auch der Chilene Pablo Quintanilla (Honda/+4:41 Min.) liegt weiter in Schlagdistanz.

"Die Gesamtführung ist wahnsinnig cool und auch die Ausgangsposition für morgen passt. Trotzdem stehen uns noch drei sehr intensive Tage bevor und wir sind wirklich extrem eng beisammen", meint Walkner, der noch keinen Etappenerfolg geholt hat und sich gerüstet für das harte Finale zeigt. "Ich fühle mich körperlich noch richtig stark und bereit für die letzten drei Tage."

Toyota-Dreifachsieg, Al-Attiyah weiter klar voran

Bei den Autos sieht weiterhin alles nach einem Gesamtsieg für Nasser Al-Attiyah aus. Der Katari kann seinen Verfolger Sebastien Loeb in Schach halten, wird bei einem Toyota-Dreifachsieg Dritter hinter Giniel de Villiers und Hank Lategan.

Sebastien Loeb wird Fünfter und büßt damit wieder eine Minute auf die Gesamtführung ein. Al-Attiyah ist 39:05 Minuten voran. Wohl keine Aussicht auf den Erfolg hat Yazeed Al Rahji, der Saudi ist als Dritter schon fast eine Stunde zurück.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..