Walkner fällt auf 3. Dakar-Etappe zurück

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Matthias Walkner muss auf der dritten Etappe der Rallye Dakar einen Rückschlag einstecken. 

Der Gesamtzweite aus dem letzten Jahr verliert auf dem 296 km langen Teilstück von Pisco nach San Juan de Marcona in Peru als Zwölfter 9:04 Minuten auf seinen siegreichen KTM-Teamkollegen Sam Sunderland. Hinter dem Briten kommen Kevin Benavides (ARG/+3:03 Min.) und Toby Price (AUS/+3:28) ins Ziel.  

Im Motorrad-Gesamtklassement rutscht Walkner damit vom dritten auf den sechsten Rang zurück. Sein Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Sunderland beträgt 8:50 Minuten.

"Zach war’s heute", so Walkners erster Kommentar im Ziel: "Die Position ist nicht so übermäßig gut. Ich bin aber trotzdem recht zufrieden, weil es extrem schwer zu navigieren war. Off-Piste ohne Ende, viele Dünen und lauter kleine Täler, wo du nie sicher sein kannst, dass du im richtigen bist. Das war einer der Tage, an denen du mit einem kleinen Navigationsfehler gleich eine halbe Stunde verlieren kannst. Drum sind meine 9 Minuten Rückstand jetzt nicht berauschend, aber ich kann ganz gut damit leben. Wenn man bedenkt, dass der Joan Barreda als Tagessieger von gestern heute fast 28 Minuten angeschrieben hat. Morgen gibt’s einen motocross-mäßigen Massenstart. Das ist sicher interessant und spektakulär. Obwohl ich lieber auf die „klassische“ Art von hinten angegriffen hätte. Die ‚Dakar‘ ist noch lang und es ist noch alles drin.“

Noch viel mehr Zeit büßten die bisherigen besten zwei der Gesamtwertung ein. Der am Sonntag noch siegreiche Spanier Joan Barreda (Honda) verlor wegen eines Navigationsfehlers fast eine halbe Stunde. Bei Yahama-Fahrer Adrien van Beveren waren es 13 Minuten. 

Die vierte Etappe mit Start und Ziel in der Küstenstadt San Juan de Marcona am Dienstag misst 330 Sonderprüfungs-Kilometer

Peterhansel setzt sich an die Spitze

Bei den Autos entscheidet Nasser Al-Attiyah die dritte Etappe vor Stephane Peterhansel (+4:05 Min.) sowie Carlos Sainz (+5:47) durch. 

In der Gesamtwertung führt nun Rekordsieger Peterhansel 3:11 Minuten vor Despres, der Tages-Vierter wird, und Al-Attiyah (+7:43). 

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

SK Rapid Wien: Die Causa Dejan Ljubicic und ihre Folgen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare