Walkner feiert in Marokko ersten Saisonsieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Matthias Walkner beendet die Motorrad-Rallye-WM mit einem vollen Erfolg: Der Salzburger gewinnt die Rallye Marokko, die letzte in dieser Saison, und feiert seinen ersten Saisonsieg. 

Walkner setzt sich vor den beiden Honda-Fahrern Kevin Benavides aus Argentinien und Ricky Brabec aus den USA durch und holt sich damit auch eine Moralinjektion für die Rallye Dakar im Jänner 2018. "Der alte Hias ist wieder da", jubelt Walkner.

"Die Rallye war wahnsinnig anstrengend. Und der Sieg hier fühlt sich richtig gut an", berichtet Walkner. "Dass ich das Rennen noch mit einem Etappensieg beenden konnte, das ist natürlich noch einmal eine Draufgabe fürs Selbstvertrauen." 

Walkner testet neue KTM

Auf dem Weg zum Marokko-Sieg setzt Walkners KTM-Team erstmals die komplett neu entwickelte "KTM 450 Rally" ein. "Das neue Motorrad ist sensationell", freut sich der 30-Jährige nach mehr als 2.600 Kilometern im Ziel in Erfoud.

Die Formkurve in Richtung des Highlights im Jänner stimmt nach einer bisher eher durchwachsenen Saison. Ab sofort gilt die Konzentration der Dakar, die Walkner im vergangenen Jänner mit dem sensationellen zweiten Platz abgeschlossen hatte. Die 40. Auflage führt von 6. bis 20. Jänner 2018 durch Peru, Bolivien und Argentinien

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Ferrari-Boss Sergio Marchionne von Defekt genervt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare