MotoGP-Rennkalender soll größer werden

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit aktuell 18 Rennen im Kalender scheint die MotoGP noch nicht am Zenit angekommen zu sein.

Wie Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta im Interview mit der "Gazzetta dello Sport" erklärt, sollen künftig mehr Rennen in einer Saison gefahren werden. "Ideal wären 22 Grand Prix", sagt Ezpeleta.

Mögliche neue Austragungsorte warten bereits auf eine Zusage. Mit Finnland, Indonesien und Thailand stehen drei aussichtsreiche Rennstrecken in der Warteschleife, um den Terminplan zu ergänzen.

Auf dem thailändischen Chang International Circuit in Buri Ram soll bereits 2018 gefahren werden. Dies verkündet die thailändische Sportbehörde. Ezpeleta bleibt zurückhaltend: "An Thailand arbeiten wir weiter, aber endgültig entschieden ist noch nichts."

>>>Der MotoGP-Kalender 2017

>>>Der WM-Stand in der MotoGP

Der Vertrag mit dem finnischen Kymi-Ring in Iitti sei bereits fix. Wann dort gefahren werden kann, hängt von der Fertigstellung der Strecke ab. "Ende des Monats werde ich mir die Baufortschritte in Finnland ansehen. Das Ziel ist, für 2019 fertig zu sein", sagt Ezpeleta.

Wünschen würde sich der Dorna-Boss auch einen zweiten Grand Prix in den USA: "Am wichtigsten ist, dass wir weiterhin gut zusammenarbeiten. In der ersten Hälfte der Saison konnten wir einige Zuwächse verzeichnen. Zudem werden die Rennen von vielen Leuten im TV verfolgt - ob sie nun am Sachsenring oder in Aragon sind."


Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: FIA reagiert auf Kritik an Cockpitschutz Halo

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare