Rossi wirft im Kampf mit Vinales Platz zwei weg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dramatisches Finale des MotoGP-Rennens in Le Mans.

Valentino Rossi erobert im Finish die Führung von Yamaha-Teamkollege Maverick Vinales. Nach einem Fehler des 38-jährigen Italieners in der Schlussrunde setzt sich der Spanier wieder an die Spitze. Beim neuerlichen Angriff von Rossi landet dieser 300 Meter vor dem Ziel im Kiesbett und verliert die WM-Führung an Vinales.

Riesenjubel um Johann Zarco! Der Franzose fährt beim Heim-Rennen als Zweiter vor Dani Pedrosa (ESP) erstmals auf ein MotoGP-Podest.

500. GP-Sieg für Yamaha

Einfach irre, was sich da im Finale des Grand Prix von Frankreich abspielt. Rossi, der in Le Mans zuletzt 2008 siegte, sieht vor der letzten Runde bereits wie der Gewinner aus, patzt dann jedoch gleich zwei Mal. Erst verbremst er sich, dann will er mit Gewalt an seinem Teamkollegen vorbei.

Vinales sichert sich so den "Jackpot"!

Der 22-Jährige holt den dritten Saison-Sieg, fährt für Yamaha den 500. Erfolg in der Motorrad-WM ein und übernimmt mit seinem insgesamt 20. Triumph bei einem Grand Prix nach fünf von 18 Rennen die WM-Führung.

Ebenfalls ohne Punkte bleibt Marc Marquez, der bereits früh im Rennen aus eigenem Verschulden zu Sturz kommt.

Die KTM-Piloten Pol Espargaro (ESP) und Bradley Smith (GBR) belegen die Ränge 12 und 13.

In der WM-Wertung liegt Vinales mit 85 Punkten nun vor Pedrosa (68 Zähler) und Rossi (62) voran.



Textquelle: © LAOLA1.at

Zweiter DTM-Saisonsieg für Lucas Auer am Lausitzring

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare