MotoGP: Miller überrascht auf Pole in Argentinien

Aufmacherbild
 

Das Qualifying für den MotoGP-Lauf in Argentinien endet mit einer überraschenden Pole Position des Australiers Jack Miller.

Der Pramac-Pilot riskiert auf regennasser Strecke in Termas de Rio Hondo auf Slick Reifen am meisten und wird dafür belohnt. Mit seinem letzten Versuch setzt er sich in einer Zeit von 1:47,153 Minuten durch.

Dani Pedrosa (Repsol Honda) landet auf dem zweiten Platz (+0,177), Johann Zarco (Tech3/+0,212) wird Dritter.

Weltmeister Marc Marquez, der in den Trainings dominiert hatte, wechselt nach einer kurzen Ausfahrt auf Slicks wieder auf Regenreifen, kann sich auf der unterschiedlich nassen Strecke am Ende aber nicht entscheidend verbessern und wird hinter Tito Rabat (Avintia/+0,528) und Alex Rins (Suzuki/+0,590) Sechster (+0,601).

WM-Leader Andrea Dovizioso (Ducati/+1,094) muss sich mit Startplatz acht begnügen, Valentino Rossi (Yamaha/+2,173) wird Elfter. Die KTM-Piloten Pol Espargaro und Bradley Smith belegen die Plätze 16 bzw. 21.

"Die Ideallinie war mehr oder weniger trocken. Solange ich auf dieser Linie bleibe, ist es okay. Aber die Kurven 7 und 8 waren extrem rutschig. Die Runde zuvor war schneller, aber ich wäre in dieser Kurve fast abgeflogen. ", sagt Miller nach seiner ersten Pole in der MotoGP.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm-Kaderplanung stockt: Günter Kreissl gereizt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare