Moto3: Irres Finale mit Überraschungs-Podest

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Albert Arena überrascht mit seinem Debüt-Erfolg in der Moto3 beim Rennen in Le Mans (FRA).

Der 21-jährige Spanier, in den bisherigen vier Saisonläufen einmal 15. in den USA und mit einem WM-Punkt im Klassement, überrascht in den letzten Kurven die Führenden Marco Bezzecchi (ITA) und Jorge Martin (ESP). Beide kommen zu Sturz, Arena "erbt" den Sieg, da der vermeintliche Sieger Fabio di Giannantonio (ITA) nachträglich eine Drei-Sekunden-Strafe ausfasst.

Am Podium landen auch Andrea Migno (ITA) und Ramirez (ESP).

In der WM bleibt nach fünf Rennen Bezzecchi (63 Punkte) in Führung, dahinter folgen Di Giannantonio (59) und Aron Canet (ESP/56).

Alle drei Piloten auf dem Podium sind auf einer KTM unterwegs. Debüt-Sieger Albert Arenas aus dem Angel-Nieto-Team meint nach dem Erfolg: "Das ist ein unglaubliches Gefühl. Ich kann es gar nicht glauben. Ich musste die Saison mit einer Verletzung beginnen, was wirklich hart war. Ich wusste aber, dass ich hier um den Sieg kämpfen kann und wollte unbedingt in der Führungsgruppe bleiben. Am Ende hatte ich dann Glück."

Der Teamkollege und Zweitplatzierte Andrea Migno analysiert: "Ich bin wirklich happy, denn das Jahr hat für uns schwierig begonnen. Wir haben uns aber Rennen für Rennen gesteigert. An diesem Wochenende habe ich mich ziemlich stark gefühlt und am Ende Glück gehabt. Das ist eben Racing. Ich freue mich extrem über dieses Podium."

Marco Ramirez fügt hinzu: "Mein zweiter dritter Platz in Folge. Ich bin sehr zufrieden."

Textquelle: © LAOLA1.at

Andrea Dovizioso verlängert seinen Vertrag bei Ducati

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare