Marquez: Grünes Licht für MotoGP-Comeback

Marquez: Grünes Licht für MotoGP-Comeback Foto: © getty
 

Kehrt Marc Marquez beim Saisonstart der MotoGP zurück? Einen ersten wichtigen Schritt für das Comeback hat der Spanier absolviert.

Nach einer Untersuchung am mehrfach operierten Oberarm geben seine Ärzte Grünes Licht für intensives Training. "Von diesem Moment an kann Marquez sein Programm zur Wiederherstellung von Kraft und Beweglichkeit intensivieren, um schrittweise in den Rennsport zurückzukehren", erklärt sein Honda-Team in einer Pressemitteilung.

Bei einer Operation Anfang Dezember wurde dem Spanier Knochenmaterial aus der Hüfte in den Oberarm verpflanzt, seither durfte er den Arm nicht voll belasten.

Ob die Zeit für eine Rückkehr beim ersten Saisonrennen reicht, ist offen. Der Start erfolgt am 28. März in Katar.

Bei der Präsentation seines Honda-Teams erklärte Marquez, dass er diesmal nichts überstürzen wird. "Ich will in Katar starten, aber wenn das nicht möglich ist, werde ich ein Comeback für das zweite Katar-Rennen anstreben. Sollte das auch nicht gehen, dann eben in Portimao und so weiter", so der achtmalige Weltmeister. Als Ersatz steht Stefan Bradl bereit.

Negative Nachrichten gibt es dagegen von Bruder Alex Marquez: Der neue LCR-Honda-Pilot legt bei Testfahrten in Katar einen Highsider hin und bricht sich dabei den Mittelfußknochen. Er soll allerdings bis zum Saisonstart in zwei Wochen wieder rechtzeitig fit werden.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..