MotoGP: KTM mit drei Bikes in Österreich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das MotoGP-Team von KTM plant in zwei bevorstehenden Rennen, ein zusätzliches Bike einzusetzen.

Wie "Autosport" berichtet, soll beim Grand Prix von Deutschland am Sachsenring (2. Juli) und beim Grand Prix von Österreich am Red Bull Ring (11. August) Testpilot Mika Kallio eine Wildcard erhalten.

Der Finne soll neben den beiden Stammpiloten Pol Espargaro und Bradley Smith wichtige Entwicklungsarbeit für das Team leisten.

In Mugello hatten beide Piloten mit Problemen zu kämpfen. Espargaro schied mit einem Elektronik-Defekt aus, Smith kam mit Bremsproblemen am Hinterrad als 20. und Letzter ins Ziel.

"Wir wussten, dass wir in unserer ersten Saison auch solche Tage haben würden", sagt Teammanager Mike Leitner. Insgesamt sei der Rennstall aber auf einem guten Weg: "Im Allgemeinen entwickeln wir uns weiter und konnten beim Set-up des Motorrads einen weiteren Schritt nach vorn machen. Es war klar, das Mugello schwierig für uns werden würde, aber mit dem Gesamtpaket kommen wir gut voran."


Textquelle: © LAOLA1.at

Verhandlungen über Formel-1-Rückkehr nach Portugal

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare