Vettel-Disqualifikation: Aston Martin mit Veto

Vettel-Disqualifikation: Aston Martin mit Veto Foto: © getty
 

Aston Martin gibt sich im Kampf um den zweiten Platz von Sebastian Vettel beim Grand Prix von Ungarn nicht geschlagen. Die Briten legen Einspruch gegen die Disqualifikation ein.

Vettel, der das ganze Rennen über mit dem späteren Triumphator Esteban Ocon um den GP-Sieg kämpfte, wurde aus der Wertung genommen, nachdem die FIA aus seinem Aston Martin nur 0,3 Liter Restbenzin zur Überprüfung ziehen konnte. Das Reglement besagt, dass noch eine Probenentnahme von einem Liter möglich sein muss.

Das Team verortet allerdings einen Defekt bei der angewendeten Pumpe und gibt an, selbst nach der Entnahme durch die FIA noch weitere 1,47 Liter im Tank zu haben. Das Auto wurde vom Weltverband zur Klärung des Sachverhalts beschlagnahmt.

Kurios: Durch den Einspruch bleibt vorerst das ursprüngliche Ergebnis des Rennens mit Vettel als Zweitem momentan aufrecht, aber provisorisch.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..